DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Küste

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.05.2016, 23:31
r_u_d_i r_u_d_i ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 28
Standard Solo-Tagestour Baltrum - Umrundung Langeoog und Spiekeroog - Baltrum

Moin,

Letzte Woche war ich zum Familienurlaub auf Baltrum.
Am Mittwoch, 25.05., nahm ich mir eine Ausszeit, nutzte die günstige Tide und das Wetter und paddelte in Bernds Sit-on-top (SOT, http://kayak.co.za/the-kayak-shop/ka...skazi-skua-ar/) folgende Tour.

---

TOUREN-PLANUNG

Seekarte D89, 1:50.000, Stand 03/2016,
Gezeitenkalender 2016,
Stromatlas 2002,
und http://map.openseamap.org/?zoom=13&l...FTF0FFFFFFFFFF

Folgende Touren hatte ich mir vorab überlegt, da ich schonmal Surfski gepaddelt bin, aber nicht dieses Modell:

1. Umrundung Langeoog im Uhrzeigersinn, 40km

2. Seeseite Baltrum - Seeseite Langeoog - Neuharlingersiel - Wattseite Langeoog - Seeseite Baltrum, 49km

3. Seeseite Baltrum - mit auflaufendem Wasser entlang der Wattseite von Langeoog - Neuharlingersiel - weiter zum Wattenhoch Spiekeroog - Ostende Spiekeroog -
mit ablaufendem Wasser entlang der Seeseite von Spiekeroog - Seeseite Langeoog - Seeseite Baltrum, 72km

Baltrum NW 08:52 (NW=Niedrigwasser)
Baltrum HW 14:35 (HW=Hochwasser)
Baltrum NW 21:15

Spiekeroog HW/NW jeweils +30min
Neuharlingersiel HW/NW jeweils +25min

Mittlerer Tidenhub Neuharlingersiel: 2,80m

---

TATSÄCHLICHER TOURENVERLAUF

Wind lt. Windfinder zwischen 8 und 14 Uhr mit 1-2Bft aus westlicher Richtung, danach bei gleicher Stärke auf nördliche Richtung drehend.
Wellen: Wattseiten keine; Seeseiten: die Tage davor hatte es mit 5-6Bft aus West geblasen, also ordentlicher Rest-Seegang, Windfinder: 1 Meter, eigene Schätzung: 1,5 Meter.

GPS für vIST und Gesamtstrecke mitlaufen lassen, Notizen mit Bleistift auf Taucher-Schreibtafel gemacht.

NW-1h:
07:48 Baltrum, Strandcafe-/Duschen-Abgang A, östlich der ersten Buhne

08:43 km05 Tonne A7 vom Fahrwasser "Accumer Ee"

Bei Pause am Rand einer Wattfläche: 2 handtellergroße Seesterne gesehen, war bei mir schon länger nicht mehr der Fall.

Neuharlingersieler Wattfahrwasser:
nach dem Wattenhoch merkliche Gegenströmung, vGPS nur noch 4km/h.

Zuerst gedacht, leeres Boot über den Leitdamm zu überheben, aber scharfkantige Steinen/Muscheln, also bis zur nördlichen Spitze des Leitdamms gepaddelt.

11:40 km25 Nordspitze Leitdamm Neuharlingersiel
Und dann mit einlaufendem Wasser 10km/h Richtung Hafen.
Der Leitdamm schaute noch 50cm raus. Das Anlanden am westlichen Strand am Fuß des Leitdamms war 2,5h vor HW noch nicht möglich, Schlick.

Hafenrunde gepaddelt.

12:15 km27,8 Helling Neuharlingersiel
Bei betonierter Rampe ausgestiegen.

Osthafen an Fischbude Krabbenbrötchen gekauft, damit zum Bäcker Hinrichs großen Milchkaffee und Mandelhörnchen, alles im Laden vertilgt, ostfriesische Plätzchen für die Lieben auf Baltrum eingekauft.
Leichter Nieselregen.
Währenddessen die vorher geplanten Touren-Varianten durchgegangen und für die längste Tour 3 (72km) entschieden, weil vorher ungewohntes Boot, Wetter und das bisherige Timing der Tour passten.

13:15 weiter
Beim Rausfahren aus Hafen diesig, Kurs 45 bis Fahrwasser, später Pricken so gerade zu sehen, Kurven abgekürzt.
Von weitem ufernäher gesehen: 2 Paddler (im Uhrzeigersinn um Spiekeroog ?).

Hochwasser !!!
15:00 km39,7 genau im Plan, Ostspitze Spiekeroog. Schlechte Sicht nach Wangerooge rüber.

15:30 weiter

Ostspitze Spiekeroog:
Beim raus auf die Seeseite fahren:
Vermutlich bewirkt durch die rechts von Wangerooge kommende Buhne H standen linkerhand sehr starke stehende Walzen / sehr hohe stehende Wellen !!!
Abhilfe: Von Strömung einfach dran vorbei weit raus ziehen gelassen, ca. 500m bis 1km (alte Wildwasser-Weisheit von einer Paddeltour durch den Grand Canyon: "Go with the flow !"),
dann nur noch vereinzelt Abschnitte mit brechenden Wellen, die es aber auch in sich haben konnten.
Wenn die Wellen weit draußen brachen, konnte ich meistens einen relativ ruhigen Kanal finden, bevor sich die Wellen kurz vor dem Strand erneut aufbauten und brachen.

Wegen starker Brandung dann bis auf einen unfreiwilligen Stopp (s.u.) ca. 33km nonstop nach Baltrum.

17:00 km51 Spiekeroog-West

17:40 km58 Langeoog-Bake

18:00 km60

18:30 km63,5 Langeoog:
In der Linkskurve um Wasserturm Willi: Fette Brandung ohne ruhigen Kanal dazwischen durchfahren, ziemlich dicht am Ufer, Richtung Welle gekippt, nicht genug im SOT verkeilt, aus dem SOT gefallen, nur hüfthohes Wasser, mit Füssen vom Grund abgestoßen und schnell wieder im/auf dem Boot und weiter.
4.Stunde nach HW: Ab hier war keine brechende Dünung mehr auf dem Weg übers Gatt nach Baltrum.

19:20 km68,5 Tonne A5 Baltrum:
Eine 500m lange, flache Stelle mit parallel zum Ufer Richtung Westen ablaufendem Wasser: kleinere stehende Wellen, einfach mitziehen gelassen, entspannte 10km/h !
Zweimal durch Sand eingeschnürte Prilstellen mit Strömung und kleinem Kabbelwasser (Draufsicht: wie Sanduhr von der Seite).

NW-1h:
20:05 km72,7 Rückkehr zum Startpunkt

Brutto-Zeit: ca. 73 km in 12 Std 15 Minuten, mit Hilfe der Gezeitenströmung, erst auflaufend, dann ablaufend.

Netto-Zeit (abzüglich längerer und kürzerer Pausen, GPS nicht immer ausgeschaltet): geschätzt 2 Stunden weniger.

Hin ca. 40km Flachwasser bis Spiekeroog Ostende,
zurück bis Baltrum ca. 33km mit vielen Wildwasser-Einlagen.

---

Danke an Udo Beier, bei dem ich seit 2011 seine beim DKV ausgeschriebene Seekajak-Ausbildung gemacht habe und dem ich seitdem im Kielwasser folge (Ost-/West-/Nordfriesland).
Freue mich schon auf die Norwegen-Fahrt diesen Sommer.

---

Danke an Bernd, der mir sein SOT geliehen hat, obwohl ich es ein paar Wochen vorher bei der Ostfriesland-Fahrt runtergemacht habe ("zu kalt, zu kippelig, kann man nicht rollen, ...").
Stimmt (fast) alles nicht, ist ein klasse Boot und echt bequem für so eine lange Strecke, besonders mit dem neuen Gel-Sitz !

---

Schönen Gruß aus Erlangen,
Rudi

Geändert von Udo Beier (01.06.2016 um 11:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo Seekajaks für Bodensee-Umrundung mieten? Katharina1980 Kanuwandern 2 11.08.2014 20:05
Zeltplatz auf Spiekeroog Udo Beier Küste 0 09.06.2013 22:40
Mitpaddler für Elba-Umrundung gesucht, August/September 2007 Ralfr06 Tourenangebote mit Termin 4 02.06.2008 15:05
Wieder eine Umrundung von NZ-Südinsel geglückt Wolfgang Küste 0 25.03.2008 17:00
Elba-Umrundung August/September 2007 Ralfr06 Tourenangebote mit Termin 0 15.04.2007 16:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.