DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Sicherheit

Sicherheit Unsicher, welche Sicherheitsvorkehrungen vorm Paddeln nötig sind? Frag erfahrene Paddler.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.01.2018, 11:27
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 379
Standard Neue Rettungsfähre

Ein Video, mit einer Rettung von Schwimmern mittels Drohne. Das könnte in Zukunft durchaus für den Rettungsdienst interessant werden.
Für alle, die über den Rand schauen wollen:
https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=Gzs-4yNyL58
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.02.2018, 14:06
dehmelaleksande dehmelaleksande ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 24
Standard

Wow wirklich sehr interessant! Kann die Entwicklung kaum erwarten!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.02.2018, 00:20
Wolfgang Wolfgang ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 262
Standard .... ein bischen was verpasst?

Das ist doch an Deutschlands Küsten auch längst im Test....
diverse Pressemeldungen aus dem Sommer vergangenen Jahres:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...a-1164040.html

https://www.ndr.de/nachrichten/meckl...copter100.html

https://www.welt.de/regionales/meckl...trand-aus.html

http://www.unmannedsystemstechnology...-water-rescue/

Und für Spezielisten das:
https://www.drohnen.de/tag/rettungsdrohne/
https://www.wired.de/collection/tech...e-leben-retten

Und das war die Drone der Australier: "little Ripper"
https://www.thelittleripper.com.au/ Das Ding wurde auch in Deutschland in Erwägung gezogen - Auch die Franzosen haben wohl ein eigenes System: Helper (http://www.helper-drone.com/EN/ )

Mir kommt, wenn man zum Thema mal durch das Internet surft, das australische Video als schöner Marketing-Gag vor.


Oder ein US-System:
https://fm.cnbc.com/applications/cnb...g?v=1448041015

Aber schon 2010 gab es dazu Entwicklungen: http://www.homelandsecuritynewswire....cue-operations, im Prinzip sogar vielversprechender als die Multicopterlösungen, da Tragflächen-basierte Systeme energie-effizienter sind, d.h. viel länger fliegen können.

Gräbt man im Netz tiefer z.B. mit Begriffen wie "SAR UAV" "rescue drone", wird man überflutet mit Entwicklungen, Lösungen, Tests...
Aber schaut man z.B. ins deutsche Schiffahrtsmuseum, sieht man: Unbemannte Flugkörper zur Rettung von Menschen in Seenot gibt es schon lange: z.B. Feststoffraketen zum schießen eines Seiles zu Schiffbrüchigen, die z.B. auf gestrandeten Wracks auf unzugänglichen Klippen festsitzen.... Siehe Wikipedia "Hosenboje"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.04.2018, 15:12
cfaust cfaust ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2018
Beiträge: 3
Standard

Richtig eingesetzt kann das auf jeden Fall Leben retten, also Daumen hoch! Ich denke aber dass vorerst die Dronen nur zur Überwachung eingesetzt werden, oder? Bis zur (autonome) Rettung von Verunglückten brauchen wir glaube ich noch ein paar Jahre.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.04.2018, 16:49
topo topo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Ort: Bad Honnef
Beiträge: 257
Standard

die Idee finde ich prima. Sowohl der Abwurf leichter Rettungsmittel, als auch die Sichtfelderweiterung wegen größerer Höhe. Die Entwicklung bleibt spannend und der Übergang von Science Fiction zur Kleinserie mittlerweile schon mal in Monaten.

Aber derzeit fliegen fast alle bezahlbaren Drohnen nicht so lange und meistens sind sie auch sehr windanfällig. Speziell windanfällig ist doof auf See. Fürs Kopfkino was mal gehen wird langts aber schon :-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.07.2018, 01:13
Heiner86 Heiner86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2018
Beiträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von d-harry Beitrag anzeigen
Ein Video, mit einer Rettung von Schwimmern mittels Drohne . Das könnte in Zukunft durchaus für den Rettungsdienst interessant werden.
Für alle, die über den Rand schauen wollen:
https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=Gzs-4yNyL58
krass, wie weit die heutige Technik heutzutage ist! Drohnen sind genial!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.07.2018, 13:42
EinPaddler EinPaddler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 186
Ausrufezeichen Es gibt Regeln...

Bei aller Begeisterung für Drohnen sollte an dieser Stelle auch einmal darauf hingewiesen werden, dass es für den Betrieb von Drohen seit dem Jahr 2017 einige Verordnungen gibt: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur - Klare Regeln für Betrieb von Drohnen. Gut aufbereitete Informationen findet man auch bei der Stiftung Warentest - Drohnen und Recht: Das müssen Hobbypiloten wissen.

Wenn die DLRG im Testbetrieb mit größeren Drohnen fliegt, dann ist das möglich, weil "der Betrieb durch Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, z.B. Feuerwehren, THW, DRK etc.." erlaubnisfrei ist (siehe o.g. Internetseite des BMVI). Da sollte die DLRG dazu gehören...

In vielen Bereichen ist es verboten, mit Drohnen zu fliegen. Eine interaktive Karte zeigt die Flugverbotszonen: map2fly.flynex.de. Beim Einstieg in die Karte sieht es nach nur wenigen roten Flecken aus. Beim Hineinzoomen zeigen sich die vielen, vielen Bereiche mit Einschränkungen.

Wer ein Flugmodell in die Luft bringt, sollte darüber hinaus auch eine Versicherung abgeschlossen haben. Das Thema Haftung und Versicherung sollte man sich auf der o.g. Seite der Stiftung Warentest ansehen.

Auf der Seite der Stiftung Warentest findet sich auch der Hinweis "Der falsche Einsatz von Drohen kann richtig Ärger bereiten – Sie riskieren ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro."

Viele Grüße
EinPaddler
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.07.2018, 03:04
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 379
Standard

Dazu noch den kleinen Hinweis, das Schiffe mit blauen Kegeln überhaupt keine Humorvolle Besatzung haben und die Drohnenpiloten bei der Rennleitung verpetzt.
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.07.2018, 15:22
Wolfgang Wolfgang ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 262
Standard Rettungsdrohnen überall

schon gelesen?:
https://www.sazsport.de/inside/restu...n-1545336.html

also trotz aller Bedenkenträger hier - die Dinger sind jetzt Standard an MVPs Stränden
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
drohne rre

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bin der Neue keule35 Outrigger-Canoe 2 17.04.2015 09:21
Neue Sortierung - Neue Rubrik TiemoHH Ankündigungen 0 31.05.2007 09:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.