DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Internet Kanu-Community > Ausrüstung - Tipps und Tricks

Ausrüstung - Tipps und Tricks Hier wird über Paddel-Hardware und alles diskutiert, was man zum Paddeln braucht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.08.2012, 18:01
williwelpe williwelpe ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: LE
Beiträge: 28
Standard Beschriftung Wanderkajaks (Material?)

Keine Angst, ich möchte nicht wissen, wie die Beschriftung gesetzeskonform auszusehen hat!

Meine Frage zielt eigentlich nur auf das verwendete Material:

Wie beschriftet Ihr denn Eure Boote aus PE (HTP o.ä.). Mein Bootshändler vor Ort bietet mir geplotterte Klebebuchstaben für 2 Euro pro Buchstabe an. Das ist schon ganz schön fett, oder?
Vielleicht nehm, ich dann nur das Wort "EVA", das macht dann 6 Euro pro Seite, also 12 Euro insgesamt.

Die Billiglösung mit "selbstgeschriebenem Schriftzug per wasserfester Farbe" scheidet auch mangels miserabler Handschrift aus.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.08.2012, 20:44
kanu47 kanu47 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2009
Beiträge: 704
Standard Schönschreiben ............

Zitat:
Zitat von williwelpe Beitrag anzeigen
Keine Angst, ich möchte nicht wissen, wie die Beschriftung gesetzeskonform auszusehen hat!

Meine Frage zielt eigentlich nur auf das verwendete Material:

Wie beschriftet Ihr denn Eure Boote aus PE (HTP o.ä.). Mein Bootshändler vor Ort bietet mir geplottete Klebebuchstaben für 2 Euro pro Buchstabe an. :MAD: Das ist schon ganz schön fett, oder?
Vielleicht nehme, ich dann nur das Wort "EVA", das macht dann 6 Euro pro Seite, also 12 Euro insgesamt.

Die Billiglösung mit "selbstgeschriebenen Schriftzug per wasserfester Farbe" scheidet auch mangels miserabler Handschrift aus.


Frage doch mal deine Frau ob sie dir helfen kann........

kannst dich ja beim Geschirrspülen revanchieren.

Klaus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2012, 20:35
l' O l' O ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: Brandenburg a.d.H.
Beiträge: 133
Standard

Eine Rolle Klebefolie und ein Cuttermesser genuegen doch eigentlich, und der Kreativitaet sind keine Grenzen gesetzt.

Notfalls kann man sich noch Buchstabenschablonen ausdrucken.

So habe ich es gemacht. Es war fummelig, hat mein Verhaeltnis zum jeweiligen Boot aber eher noch gestaerkt.

L' O
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2012, 07:40
nutria nutria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 137
Standard

Habe gehört auf PE würde nichts lange halten.
Stimmt das?
Die Aufkleber, die ich mal auf dem Boot hatte waren recht schell abgelöst.
Gibts spezielle Klebefolie/Kleber für PE?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.08.2012, 10:05
Burkhard Burkhard ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 36
Standard

Hallo,

gehe in den nächsten Copyshop und frage was die haben wollen. Die drucken dir das auf eine Trägerfolie. Dann vorher PE vorsichtig vom Fettfilm oder sonstiges befreien, vorsichtig mit Heissluft anpusten und dann die Folie drauf. Einzelne Buchstaben sauber anpressen und einen Tag warten bevor es ins Wasser geht.

Hält bei uns nun schon knapp 10 Jahre.

Gruß Burkhard
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.08.2012, 11:20
nutria nutria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 137
Standard

Danke,
hört sich gut an.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.08.2012, 22:57
l' O l' O ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: Brandenburg a.d.H.
Beiträge: 133
Standard

So ähnlich wie Burkhard habe ich es auch gemacht. Die Buchstaben hatte ich selbst ausgeschnitten (Baumarkt-Folie, d-c-fix) und das Boot ordentlich gereinigt/entfettet.

Die Heißluftpistole war mir dann aber zu heikel. Stattdessen habe ich das Kajak an einem heißen Sommertag in der Sonne "erhitzt" und dann die Buchstaben aufgeklebt.

Bisher hält die recht filigrane Schrift trotz regelmäßiger Nutzung über 5 Jahre. Und wenn doch etwas abgehen sollte, habe ich noch ausreichend Restfolie.

l' O
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.08.2012, 17:03
Josch Josch ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 56
Standard

Zitat:
Zitat von williwelpe Beitrag anzeigen
Wie beschriftet Ihr denn Eure Boote aus PE (HTP o.ä.).
E D D I N G hält immer!

Vielleicht mit Buchstabenschablonen, das kaschiert miese Handschriften.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aus welchem Material besteht mein Kajak? ulibass Ausrüstung - Tipps und Tricks 3 02.04.2016 21:40
Beschriftung am Kajak malte Sonstige Kanu-Themen 15 11.09.2014 10:26
Welches Material Chris-022 Kanuwandern 14 08.11.2011 19:19
Süllrand: welches Material ??? lommi Canadier 7 12.12.2009 17:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.