DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Sonstige Kanu-Themen

Sonstige Kanu-Themen Der Platz für alles was in keine andere Kategorie so richtig hineinpasst.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.10.2016, 23:47
Schlumi Schlumi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 371
Standard Gemeinschaftsfahrten

Hallo!
Für das Wanderfahrerabzeichen benötigt man die Teilnahme an einer Verbandsfahrt. Der DKV unterscheidet bei den Gemeinschaftsfahrten Vereins- und Verbandsfahrten. Für das Wanderfahrerabzeichen zählen nur Verbandsfahrten, also Fahrten die im Sportprogram des DKV gelistet sind. Mir stellen sich einige Fragen:
1. Sind Verbandsfahrten noch zeitgemäss?
2. Sind gelistete Vereinsfahrten, die zur "Freude" der Wanderwarte Verbandsfahrten werden eher eine "Mogelpackung"?
3. Gibt es Unterschiede zwischen Vereins- und Verbandsfahrten.

Hier kurz meine Meinung:
Verbandsfahrten sind sinnvoll, wenn sie Paddler aus verschiedenen Vereinen zusammen bringen. Sie dienen der vereinsübergreifenden Kontaktpflege. Man lernt sich kennen, lernt neue Reviere.....und optimal: wird mit Landschaft und Kultur vertraut gemacht.
Immer häufiger????? werden Vereinsfahrten "aufgepept", damit Vereinsmitglieder ihren Stempel für das Fahrtenbuch erhalten. Ich meine, das ist nicht das Ziel der Verbandsfahrten. Um Missverständnissen vorzubeugen: Auch Tagesfahrten kleiner Vereine erfüllen für mich den Anspruch von Verbandsfahrten. Ein Beispiel ist die Fahrt der KGW Wilster auf der Wilster Au. Die Strecke bietet nichts; aber das "sit-in" und die Betreuung "sprengen" den Rahmen einer Vereinsfahrt und die Teilnehmer kommen immer aus vielen Vereinen des LKV Schleswig-Holstein. Bei großen traditionellen Fahrten stellt sich die Frage nicht. Auch kleinere Fahrten wie die Sietländer Frühlingsfahrt führen Paddler zusammen...und sind für einen so kleinen Verein eine richtige Herausforderung, die alle Ressourcen erfordert. Themenfahrten gibt es nicht so viele. Das hat auch seinen Grund: Sie sind sehr aufwendig. Wir veranstalten 2 Themenfahrten: "Paddeln unter Noldes Himmel" und "Tanz der Stare."...da muss man schon von seiner Tour überzeugt sein.....denn es ist Arbeit ohne Ende. Bei den Fahrten wird aber wirklich Gemeinschaft ge- und erlebt. Der Dank..diese Fahrten haben ihren Markt...und ein Teilnehmerschwund ist ein Fremdwort.
Bei einigen Fahrten Abpaddeln XY...ja das ist für unsere Mitglieder und wenn ein Fremder kommt, den begrüßen und betreuen wir gerne und gut.
Die Unterschiede zwischen Vereins- und Verbandsfahrten sind fließend. Sollte man Anforderungen an die Verbandsfahrten formulieren? Ich weiß es nicht und stelle die Frage einfach in den Raum.
Gruß
Schlumi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.10.2016, 06:24
d-harry d-harry ist gerade online
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 381
Standard

Zitat:
Zitat von Schlumi Beitrag anzeigen
Hier kurz meine Meinung:
Verbandsfahrten sind sinnvoll, wenn sie Paddler aus verschiedenen Vereinen zusammen bringen. Sie dienen der vereinsübergreifenden Kontaktpflege. Man lernt sich kennen, lernt neue Reviere.....und optimal: wird mit Landschaft und Kultur vertraut gemacht.
Genau das ist das Ziel, ich habe es nur selten so Erlebt. Bei den Verbandsfahrten sieht es meistens eher so aus, das die Vereine für sich fahren. Das finde ich etwas wenig. Mich freuen da schon eher Fahrten wie WWW oder JEM, wo die Vereine völlig aufgelöst sind und die eińzelnen Paddler näher zusammen kommen.
Aber, es wird besser. Als ich 2005 anfing, wurde ich im Verein noch angefeindet, das ich mal mit einem anderen Verein oder mit Nicht DKV Mitgliedern unterwegs war. Das hat sich doch sehr gewandelt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.10.2016, 11:50
paddelmaier paddelmaier ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Mannheim
Beiträge: 156
Standard

Zitat:
Zitat von d-harry Beitrag anzeigen
Genau das ist das Ziel, ich habe es nur selten so Erlebt. Bei den Verbandsfahrten sieht es meistens eher so aus, das die Vereine für sich fahren. Das finde ich etwas wenig. Mich freuen da schon eher Fahrten wie WWW oder JEM, wo die Vereine völlig aufgelöst sind und die eińzelnen Paddler näher zusammen kommen.
Aber, es wird besser. Als ich 2005 anfing, wurde ich im Verein noch angefeindet, das ich mal mit einem anderen Verein oder mit Nicht DKV Mitgliedern unterwegs war. Das hat sich doch sehr gewandelt.
Hallo D-Harry,
dann solltest du aber mal zu einer Verbandsfahrt des KV-Baden-Württemberg kommen. Dort gibt es diese totale Vermischung der einzelnen Vereine und Einzelmitglieder und zwar schon seit vielen Jahren.
Viele Grüße,
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.11.2016, 17:26
EinPaddler EinPaddler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 187
Standard

Eine Gemeinschaftsfahrt im Sinne der Wandersportordnung für den Wanderfahrerwettbewerb ist eine im offiziellen Sportprogramm des Deutschen Kanu-Verbandes ausgeschriebene Fahrt. Darüber hinaus sind für Schüler und Jugendliche auch Vereinsfahrten und andere Fahrten unter Leitung eines Fahrtenleiters Gemeinschaftsfahrten. Das ist die einzige Anforderung.

Sollte man weitere Anforderungen an eine Gemeinschaftsfahrt stellen?

Klare Antwort: Nein.

Häufig bieten Vereine eine Fahrt im DKV-Sportprogramm an. Sie sprechen damit eine Einladung an andere Kanusportler aus. Manche Fahrtenangebote sind echte Klassiker mit vielen Teilnehmer/innen. Andere Angebote sind neu und müssen ihre Interessenten finden.

Es gibt ein unglaublich vielfältiges Angebot von kreativ und originell bis sportlich anspruchsvoll und man kann bisher unbekannte Gewässer unter Anleitung ortskundiger Kanusportler kennenlernen.

Das Angebot lebt davon, dass sich Organisatoren finden, die Tourenangebote ausarbeiten.

Was liegt näher, als eine bewährte Vereinsfahrt zu nehmen und sie in das Sportprogramm aufnehmen zu lassen? Möglicherweise findet ein neues Angebot keine Interessenten aus anderen Vereinen. Dann findet die Tour wenigstens als Vereinsfahrt statt. Vieleicht braucht ein neues Angebot einfach etwas Zeit und findet in jedem Jahr ein paar mehr Teilnehmer/innen? Natürlich ist dann der Übergang von einer Vereinsfahrt zu einer Gemeinschaftsfahrt fließend.

Im Vordergrund sollte der Spaß am gemeinsamen Paddeln stehen. Dass eine Tour als Gemeinschaftsfahrt im Wanderfahrerwettbewerb gewertet werden kann, ist ein Nebeneffekt.

Wie sollten spezielle Anforderungen an eine Gemeinschaftsfahrt aussehen? Eine Mindestzahl Teilnehmer/innen? Eine Mindestzahl teilnehmender Vereine? Das könnte nur nach der Durchführung festgestellt werden. Sucht man sich dann eine Fahrt aus dem Sportprogramm aus und bekommt irgendwann hinterher mitgeteilt, dass alle Bedingungen für eine Gemeinschaftsfahrt erfüllt sind oder eben nicht? Wie könnte ich - wenn mir noch eine Gemeinschaftsfahrt im Wanderfahrerwettbewerb fehlt - sicher sein, dass meine aus dem Sportprogramm gewählte Tour alle Anforderungen erfüllt?

Nicht nur im KV Baden-Württemberg gibt es auf Gemeinschaftsfahrten ein nettes Miteinander. Auch bei uns im hohen Norden gibt es viele schöne Gemeinschaftsfahrten, auf denen sich Kanuten aus verschiedenen Vereinen und Einzelpaddler treffen und Spaß haben.

Viele Grüße
EinPaddler
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.11.2016, 17:10
Schlumi Schlumi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 371
Standard Gemeinschaftsfahrten

Moin, moin!
Wir haben in diesem Jahr ein anderes Problem. Wir bieten seit Jahren - praktisch ohne Unterstützung unsers Vereins - 2 Verbandsfahrten an, die sich eines regen Zuspruchs erfreuen....es sind "Paddeln unter Noldes Himmel" Kuns, Kajak, Kultur - und "Schwarze Sonne, mit dem Kajak zum Tanz der Stare"...jetzt will unser Verein nicht mehr als Ausrichter erscheinen....obwohl wir eh die Arbeit alleine gemacht haben. (Die Nolde-Tour ist sogar vom DKV als besonders empfehlenswert online gestellt worden.) Wir können sie nicht mehr als Verbandsfahrten anbieten, denn das geht ohne einen Verein wohl nicht. Wir haben schon Anmeldungen vorliegen und werden die Fahrten als ein privates Angebot durchführen. - Wir werden uns absichern, das machen wir eigentlich immer, in dem wir darauf hinweisen, dass jeder eigenverantwortlich teilnimmt.Die Fahrten waren auch im "Kanusport" beschrieben...und jetzt - für 2017 haben wir Anmeldungen...aber dann?
Es geht nicht darum, warum unser Verein die Fahrten nicht unterstützt, es geht darum: warum muss ein Verein als Veranstalter erscheinen?
Wir waren richtig "stolz" auf das positive "feed back"....und ab 2018 gehen diese Fahrten wohl den "Bach herunter"....ist das der "Lohn" für unser Engagement? Weiß jemand eine Lösung für unser Problem.
Schlumi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.11.2016, 10:07
EinPaddler EinPaddler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 187
Standard

Das Sportprogramm des Deutschen Kanu-Verbandes ist eine Übersicht der Angebote der Mitgliedsorganisationen von den Vereinen über die Bezirke bis zu den Landesverbänden. Jede Mitgliedsorganisation ist frei, Fahrtenleiter/innen für Tourenangebote einzusetzen und ein Angebot in das Sportprogramm über den Landesverband einzureichen und aufnehmen zu lassen.

Eine Lösung Deines Problems wirst Du nicht im Forum finden. Du solltest vielleicht einmal mit dem Ressortleiter Freizeitsport im Landes-Kanu-Verband sprechen.

Viele Grüße
EinPaddler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gemeinschaftsfahrten als Voraussetzung für das Wanderfahrerabzeichen Schlumi Sonstige Kanu-Themen 11 10.11.2012 11:16
Gemeinschaftsfahrten Schlumi Kanuwandern 15 18.01.2012 20:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.