DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Sonstige Kanu-Themen

Sonstige Kanu-Themen Der Platz für alles was in keine andere Kategorie so richtig hineinpasst.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.02.2010, 10:06
Sunny Sunny ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2010
Beiträge: 3
Cool Fitness - Bodytrainer

Hallo alle zusammen!

Geht jemand von euch auch in ein Fitnessstudio und wie oft in der Woche treibt ihr sport? Ich bin total süchtig geworden, ich kann ohne Sport nicht mehr leben und ich besuche das Fitnessstudium fast jeden Tag. Ich meine, man muss sich doch in Form halten, ne? Hab mir auch überlegt ein Bodytrainer zu werden. Habe dazu viel Zeitschriften und DVD´s angeguckt und denke, dass das voll der coole Job wäre. Eine tolle Möglichkeit Hobby und Job unter einen Hut zu bringen, was meint ihr?
Auch zuhause habe mir mein Keller ausgeräumt und möchte da so einen kleinen Fitnessraum draus machen. Ich weiß nur nicht so recht welche Fitnessgeräte richtig toll sind und auch etwas preiswerter sind. Ich will nicht so viele Fitnessgeräte wie in einem Fitnesstudio kaufen, sondern 2 bis 3, die auch multifunktional sind, da ich ja nicht so viel Raumplatz zur Verfügung habe. Auch Hanteln möchte ich mir zuzulegen. Kennt sich da jemand etwas aus?

Es wäre toll, wenn mir jemand Tipps geben könnte, auch wie ich am besten so einen kleinen Kellerraum gemütlich gestallten kann.

Ich bin gespannt und freue mich sehr auf eure Antworten!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.02.2010, 12:08
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.126
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
[...]. Ich weiß nur nicht so recht welche Fitnessgeräte richtig toll sind und auch etwas preiswerter sind. Ich will nicht so viele Fitnessgeräte wie in einem Fitnesstudio kaufen, sondern 2 bis 3, die auch multifunktional sind, da ich ja nicht so viel Raumplatz zur Verfügung habe. Auch Hanteln möchte ich mir zuzulegen. Kennt sich da jemand etwas aus?
[...]
Tolle Geräte machen dir Spaß. Bei der Übungsauswahl ist zu beachten, dass Argonisten, Antagonisten gleichmäßig trainiert werden, zur Abschwächung neigende Gruppen eher etwas mehr. Bei wenig Platz lässt sich schon mit zwei Kurzhanteln und 'ner Hantelbank fast alles machen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.02.2010, 16:48
Sunny Sunny ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2010
Beiträge: 3
Standard

hi,
vielen dank für deine Antwort, Chillosaurus.

Ich habe gehofft, dass es mir viel mehr leute tipps geben könnten ..hm, schade...
naja, ich habe mich jetzt im internet so umgeschaut und habe hier bei http://www.simpleproducts.de/ ganz tolle Geräte gefunden. Aber es wäre doch schon ganz toll, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte zu den Geräten, mit denen man schon persönlich was zu tun hatte.

Ich hoffe, es bald mir jemand ein tipp gibt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.02.2010, 17:41
tomruevel tomruevel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Beiträge: 245
Standard

Moin,

die Frage ist aber auch, ob tägliches Training überhaupt sinnvoll ist.

Man kann dann eigentlich nur mit einer geringen Intensität trainieren.
Trainiert man täglich mit hoher Intensität sind auf jeden Fall die Erholungsphasen zu kurz um in die Superkompensation zu kommen. Dazu sind etwa 48h nötig. Man hat einen erheblichen Aufwand mit relativ geringem Nutzen.

Als Quittung bekommt man ggf. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Anfälligkeit für Infekte.
Und man wird die mal erreichten Gewichte wieder zurücknehmen müssen, weil man es einfach nicht mehr schafft.
Stichwort übertrainiert.

Ich selber mache ein gesundheitsorientiertes Krafttraining.
Seit 2006.
Anfangs alle 2 Tage, bis ich meine erreichten Gewichte nicht mehr schaffte.
Ha, übertrainiert.
Gewichte zurückgefahren und nur noch alle 3-4 Tage.
Danach wieder Steigerung der Gewichte.
Nach einer Unterbrechung durch Urlaub wieder mit 20% weniger Gewicht starten. Binnen einiger Durchgänge komme ich i.d.R. über das Gewicht vor der Unterbrechung und kann es weiter halten.

Und nur ein Durchlauf an den Geräten pro Trainingstag.
Etwa 10 Wiederholungen pro Gerät, meist bis zur völligen Erschöpfung der trainierten Muskelgruppe.

Und, sollte man mal gelegentlich Paddeln:
Das Kraftraining gehört nicht vor eine Ausdauerleistung
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.02.2010, 22:32
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.126
Standard

Zitat:
Zitat von tomruevel Beitrag anzeigen
[...]
Das Kraftraining gehört nicht vor eine Ausdauerleistung
Und auf GAR KEINEN FALL dahinter!
Da es dann nicht mehr in ausreichend aerober Stoffwechsellage erfolgen kann.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.02.2010, 22:37
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.126
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
hi,
[...] Aber es wäre doch schon ganz toll, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte zu den Geräten, mit denen man schon persönlich was zu tun hatte.

Ich hoffe, es bald mir jemand ein tipp gibt.
Bankdrücken, Bankziehen, Butterfly, Butterfly-reverse, Dips, Liegestütz mit erhöhtem Auflagepunkt: Hantelbank, Langhantel, 2 Kurzhanteln, Fantasie...
>>ungeahnte Möglichkeiten
Dazu noch 'ne Auflage mit Möglichkeit die Beine zu verklemmen für Bauch, Rücken, seitl. Bauchmuskulatur, sieht witzig aus, ist aber die Beste Möglichkeit gegen Rückenfaulheit im Krafttraining.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.02.2010, 22:41
tomruevel tomruevel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Beiträge: 245
Standard

Zitat:
Zitat von Chillosaurus Beitrag anzeigen
Und auf GAR KEINEN FALL dahinter!
Da es dann nicht mehr in ausreichend aerober Stoffwechsellage erfolgen kann.
Sondern?????
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.02.2010, 12:07
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.126
Standard

Zitat:
Zitat von tomruevel Beitrag anzeigen
Sondern?????
Ziel eines Ausdauertrainings ist es die im Körper frei verfügbaren Kohlenhydrat und/oder Fettsäurereserven möglichst komplett aufzubrauchen. In anderen Worten, wer nach dem Ausdauertraining noch weitere Belastung anschließt, der vollführt Raubbau an seinem Körper, der dann z.B. Muskelproteine verstoffwechselt.

Gute Möglichkeiten eine Krafttraining in andere Einheiten zu integrieren besteht z.B. bei einer anschließenden Sprintbelastung oder in Kombination mit Koordinationstraining, damit das Bootsgefühl dabei nicht so schnell den Bach runter geht.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.04.2010, 18:22
Maren Maren ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Beiträge: 8
Lächeln Fitnesstraining

Hallo Sunny!

Vorab als Info über mich: Ich mache jetzt seit über 16 Jahren Krafttraining. Erst sportartunterstützend (American Football, mit dem Kajakfahren machte ich damals Pause), dann wurde es zum Selbstläufer. Da meine erste Trainingsstätte eine Muckibude der alten Art war und außer mir nur Jungs dort trainiert haben und deren Trainingsprogramme für mich nicht passten, beschäftigte ich mich sehr intensiv mit der Materie, probierte auch viel aus. Ich habe dann auch ein Fernstudium zum Fitnesstrainer B-Lizenz angefangen, leider dann nicht beendet, weil durch meine erste Schwangerschaft und einen Umzug alles dann erstmal in eine andere Richtung lief. Habe auch ne Weile als Fitnesstrainerin in einem Studio gearbeitet. Ansonsten trainiere ich aber am liebsten zuhause. Da ist die Zeit, die ich habe, 100% Training und nicht Anfahrt, Abfahrt, Warten auf Freiwerden von Geräten, Unterhaltungen...

Ich habe eine Flachbank mit höhenverstellbarer Stangenhalterung, eine Langhantel-Stange, 2 Kurzhantelstangen und Gewichte, die draufpassen. Ein Fahrradergometer, einen Gymnastikball, ein Mini-Trampolin, eine Stange im Türrahmen, eine Isomatte. Und ich kann ALLES trainieren damit! Natürlich kann ich damit nicht wie mit einer Maschine explizit isoliert z.B. den Beinbeuger trainieren. Aber durch Komplexübungen wie Kniebeugen (Natürlich mit ordentlich Gewicht auf der Stange) und bestimmte Gymnastikübungen komme ich doch an alles ran. Ich habe über Literatur, und Ausprobieren durchaus genügend Übungen gefunden, die ich mit meinen Geräten machen kann. Und ansonsten schwöre ich auf das Training nach der internen Leistungsbild-Methode.
Es ist weniger wichtig, was für Geräte man hat, als vielmehr, wie man trainiert. Natürlich erleichtert es das Ganze, wenn man Platz und Geld hat, um sich ne Multifunktionsmaschine hinstellen zu können. Aber für gesundheitsorientiertes Fitnesstraining brauche ich keine unzähligen Maschinen, um einzelne Muskeln bearbeiten zu können. Das ist wichtiger in Reha oder für Bodybuilder.

Du musst erstmal Theorie pauken, wenn Du allein trainieren willst.
Tomruevel hat mit seinen Aussagen recht, aber die versteht man wahrscheinlich nur, wenn man sowieso Ahnung von der Sache hat.

Vielleicht einfach gesagt: Beim Krafttraining trainierte Muskeln brauchen (u.a. je nach Größe, aber natürlich auch nach Trainingsstand, Höhe der Belastung, Ernährung...) zwischen 48 und 72h um zu regenerieren. Das heißt natürlich nicht, dass man in der Zeit zwischen 2 Workouts keinen Sport treiben darf. Aber eben nicht genau DIE Muskeln wieder intensiv trainieren. Es ist auch vom gesundheitlichen Wert her am sinnvollsten, wenn man abwechselnd Kraft und Ausdauer trainiert. Also wenn Du z.B. ein Dreier-Splitprogramm machst: 1. Tag Oberkörper A, 2. Tag Jogging, 3. Tag Oberkörper B, 4. Tag locker Radfahren, 5. Tag Beine, 6. Tag Paddeln, 7. Tag nochmal Paddeln (ist ja Wochenende) oder Skifahren, oder mal ne Pause, oder noch ein anderer Sport... und dann geht es wieder von vorne los. Flexibel bleiben, mal umstellen oder Pause machen. Am Tag vor ner schönen Paddeltour nicht gerade den Oberkörper total auspowern und am Tag vor dem Skifahren nicht die Beine, ist ja logisch.

Ich denke, Du verstehst. Jeden Tag Gewichte stemmen ist nicht sinnvoll, geht aber auch. Ich kannte mal eine, die schwor darauf, jeden Tag nur eine Muskelgruppe zu trainieren und dafür jeden Tag, nach einer Woche hatte sie alles einmal durch. Bei ihr hat das funktioniert, bei anderen wären da evtl. die Pausen schon wieder zu groß bevor die gleichen Muskeln wieder dran sind.

Es ist einfach enorm wichtig, ein gutes Gefühl für sich selbst zu entwickeln und zu spüren, wann mal eine Pause nötig ist (und diese Pause hat einen wunderbaren Namen, den ich von einem früheren WW-Renn-Kameraden habe (falls er das jetzt liest und denkt, he, das ist doch meine Bezeichnung!), nämlich "KdP, Kraft durch Pause" :-) ) und wann besser Durchbeißen. Es soll Spaß machen und gut tun, nie vergessen!

Ich schaffe es normalerweise, (fast) jeden Tag Sport zu treiben. Im Winter mache ich 3-4x/Woche Krafttraining (Zweier- oder Dreiersplit), da gehe ich an den Tagen dazwischen Joggen oder aufs Standrad, 1x die Woche reite ich, im Winter gehen wir auch schonmal Skifahren. Wenn es draußen wieder schöner ist, gehe ich zu einem Ganzkörper-Erhaltungsprogramm über, das ich 2x/Woche mache und wechsle mit Joggen, Radfahren, Paddeln, Reiten ab.

Soviel zu süchtig nach Sport... :-)

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich.

Viel Spaß und Erfolg weiterhin

Maren
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.04.2010, 11:50
lorilein lorilein ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 6
Standard

Ich versuche mich schon fit zu halten. Besonders im Winter, denn da ist ja die Gefahr das man Speck ansetzt am größten.
Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio und versuche mich mit Joggen fit zu halten. Ich habe mir jetzt auch einen Gymnastikball gekauft und den verwende ich als "Stuhl" beim meinem Schreibtisch und ich merke wirklich, dass das meiner Wirbelsäule gut tut. Im Sommer gehe ich dann auch immer regelmäßig schwimmen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fitness-Formel & Co. Udo Beier Küste 25 12.06.2012 20:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.