DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Kanuwandern

Kanuwandern Das Forum für Genusspaddler. Hier ist der Weg das Ziel.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 13.03.2018, 11:24
bossa bossa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 20
Standard

Ok, vielleicht bin ich aus Unerfahrenheit noch etwas vorsichtig. Wie gesagt, unsere Ufer hier sind halt steil, eigentlich nicht zum anlegen gedacht, daher die Bedenken. Ich muss mal schauen, an welchen Steg man frei rankommt.

Spricht eigentlich was dagegen, das Boot im Wasser aufzupumpen? Also mit etwas Luft vorher drin, damit es erst mal auf dem Wasser liegt...

Ich habe gerade erfahren, dass ein Vorführer bei Globetrotter in Berlin liegt. Die ham zwar kein Bassin mehr, aber das was ich wissen will krieg ich ja auch so raus. Ich werde die Woche mal testen...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.03.2018, 11:57
NRW-48 NRW-48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: 486..
Beiträge: 73
NRW-48 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Das wird schon klappen.
Man muß es ja nicht tragen, eine steilere Böschung rutsch es ja runter, wenn der Boden stimmt. Ein kleiner billiger Bootswagen für unter €40 oder eine Bootsrolle/Plane drunter würden es ja auch noch erleichtern, bzw. bist du ja damit fast schon unten.
Seitlich allein tragen kann halt wegen der dicken Seitenschläuche etwas mühsam sein, wenn man keine Verdeckstangen hat.

Und es ging ja auch nur um eine Einzelpersonennutzung und ein ziemliches Nebenthema. Ich wollte da eigentlich gar kein Faß aufmachen.
Zum Boot selber gibt es ja sehr viele Infos anderswo.
Und da sieht man halt meistens 2 Personen oder Standbilder.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.03.2018, 12:11
bossa bossa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 20
Standard

Na immerhin macht ihr mir Mut.

Ich geb Feedback, sobald ich getestet habe.

Das BIC Yakkair könnte ich auf der Spree testen. Klingt auch interessant.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.03.2018, 12:25
NRW-48 NRW-48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: 486..
Beiträge: 73
NRW-48 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Das ist viel schwieriger und unhandlicher zu tragen mit ein wenig Luft drin.
Bei Bedenken nimmst du dir halt eine Billigabdeckplane zum Uferrutschen mit.

Was die Situation erheblich verbessern kann beim seitlichen tragen, sind die Streben des Verdeckes, die man auch einzeln kaufen kann (die 2 längeren reichen am Anfang).
Ohne Verdeckplane kann man zusätzlich noch gut Kameras,etc. befestigen und hat neben 2 Tragegriffe zusätzliche zur erhöhten Bootsstabilität.
Aber das wäre nochmals ein weiteres Randthema oder geht ehr in Richtung Ansatzpunkte zur Optimierung.

Teste einfach erst einmal verschiedene Boote.
Vielleicht kommst du dann zu einem ganz anderen persönlichen Ergebnis.
Ein Händler wollte mir nicht einmal ein Seawave verkaufen, da er solche Boote gar nicht mehr anbietet, da alle angeblich nur noch Boote mit Drop Stitch bzw. Airtrek/DSKajak (und A-Elements, Slider) bei ihm kaufen wollen.
Ich habe keine Markübersicht und bin selber nicht X-Boote vorher gefahren.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.03.2018, 16:09
NRW-48 NRW-48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: 486..
Beiträge: 73
NRW-48 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Weiteres Randthema

Noch einmal ich zu einem weiteren Randthema : Pumpe.
Mit einer 2x2,5L Pumpe kann man das Sewave in 2 Min 30 aufpumpen.

Angenehmer ist es für mich einen Schlauch mit festem Bajonettanschluß zu verwenden. Beim Seawave wird zwar ein Bajonettadapter mitgeliefert den man mit jeder Pumpe benutzen kann, aber fester sitzt ein Schlauch ohne Adapter.
So ein Extraschlauch (für Kitepumpen) zum anschrauben kostet €12,- inkl. Versand.
Ich selber verwende eine Bravo 110 mit Extraschlauch, die hinter den zweiten Paddlersitz passt. Es reicht aber sicherlich für viele auch eine Pumpe für unter €10,-. Ein Manometer ist nach meiner Ansicht nicht notwendig bei der Pumpe, da meine Seawave-Überdruckventile genau auslösen beim angegebenen Wert laut Pumpenmanometer.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.03.2018, 16:22
bossa bossa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 20
Standard

Ich schau heut mal.

Bei Drop Stitch lese ich viel von Textilen Bezügen, die deutlich langsamer trocknen, während man das Seawave (u.ä.) gut auch zu Hause noch schnell abtrocknen kann. Das ist für eine kleine Mietwohnung nicht unerheblich...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.03.2018, 19:51
bossa bossa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 20
Standard

So, es ist vollbracht.

Zunächst mal herzlichsten Dank für eure Hilfe, ich denk ihr habt mir die richtigen Denkanstöße gegeben. Die Meinung von zwei Leuten allein mag noch nicht verlässlich sein, aber ich konnte sehr viel zustimmendes finden, was mir als absoluten Anfänger Sicherheit gibt.

Ich war heute bei Globetrotter. Das Seawave ist sicher kein Boot für die Westentasche, aber ich kann es irgendwie tragen und werde es schon handhaben können. Von den Drop-Stitch-Booten bin ich wirklich wegen der Trocknung etwas weg und vom Saranac erwarte ich mir nicht so viel mehr. Internetvideos suggerieren eine breitere Anwendbarkeit und höhere Belastbarkeit des Seawave.

Es ist also das Seawave geworden. Dazu war es wirklich viel Wert, das Zubehör auch mal zu testen und nicht blind im Netz zu kaufen. Bei den Paddeln entschieden wir uns für zwei zweiteilige TNP Pyxis. Deutlich leichter als die einfachen. Dazu etwas kleinere Blätter für weniger Kraft und mehr Frequenz, was uns beiden eher ausdauernden als kräftigen doch entgegenkommen dürfte. Meine Weste wurde die Marinepool 50n Expedition, die auch grad runtergesetzt war. Die Bewegungsfreiheit war bei der am besten von den verfügbaren. Sie hat die Yak Kallista 50n und ist glücklicher mit dieser. Die Pumpe wurde die Gumotex Doppelhub 6/3.

Alles in allem werden wir nicht die billigsten Internetpreise genutzt, sondern eben alles dort gekauft haben, wo wir auch noch mal testen konnten. Wenn auch ohne Wasser. Aber das finde ich auch gut und richtig so. In Summe werden es dann wohl 1470 € sein. Hätte mir Samstag jemand gesagt, dass ich heute um so viel Geld ärmer bin, hätte ich ihm/ihr nen Vogel gezeigt. Nun werd ich wohl eher meiner Frau bei unserer ersten Tour ein paar Zugvögel zeigen...

Das Boot können wir vermutlich erst nächste Woche holen. Reicht auch, am WE friert hier eh wieder die Hälfte zu. Insgesamt habe ich ein gutes Gefühl, taugliche Ware geholt zu haben, an der wir lange Spaß haben werden. Bin gespannt auf die erste Tour. Im April verbringen wir ein Tanzkurs-WE im Schloss Klink an der Müritz. Da ist das Boot fest eingeplant.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.03.2018, 21:04
aufblasboot aufblasboot ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2015
Beiträge: 11
Standard Tanzen ist aber anderswo

Also Tanzen, das machen eher die Canadierleute mit ihrem Kringel-Krimskrams. Selbstredend im Canadierforum. (Wers mag, es ist eine harmlose Narretei). Dafür ist der Seawave auch nur bedingt geeignet, ohne Finne und mit einer Person in der Mitte vielleicht gerade so.
Die werden ganz schön dumm aus der Wäsche gucken, wenn da einer mit einem Gummiboot kommt. Aber sonst ist der Seawave ideal, ein besseres Allroundboot ist wohl kaum auf dem Markt zu finden; ein Käufer ist bestimmt nicht ärmer, hat höchstens weniger Bargeld.
meint
aufblasboot
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.03.2018, 02:25
bossa bossa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von aufblasboot Beitrag anzeigen
Also Tanzen, das machen eher die Canadierleute mit ihrem Kringel-Krimskrams. Selbstredend im Canadierforum. (Wers mag, es ist eine harmlose Narretei). Dafür ist der Seawave auch nur bedingt geeignet, ohne Finne und mit einer Person in der Mitte vielleicht gerade so.
Die werden ganz schön dumm aus der Wäsche gucken, wenn da einer mit einem Gummiboot kommt.
I have no fucking idea what you're talking about.

Ich sprach von einem richtigen Tango-Tanzkurs meiner Tanzgruppe, die das jährlich im Sommer auch als Exkurs im Schloss Klink macht. Da das Schloss direkt an der Müritz liegt, bietet es sich an, die freien Stunden zum paddeln zu nutzen. Ich wollte weder mit dem Boot auf's Parkett, noch wollte ich mich im Wassertango ausprobieren.

Lustig, wie Leute mit anderem Background Dinge in eine völlig andere Richtung verstehen können.


Aber ansonsten, ja, ich freu mich auf's Boot.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.03.2018, 06:18
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 577
Standard

Herzlichen Glückwunsch,
wenn das so ist, noch einen Frühlingstipp: Die Sonne ist oft warm und das Wasser ist noch kalt. Ein gut aber nicht übermäßig aufgeblasener Boden wird im kalten Wasser schnelll schlapp (erste warne Luft drin, dann runtergekühlte).
Den Seitenschläuchen geht es ähnlich. Andererseits kann pralle Sonne auf den Seitenschläuchen den Druck weiter in die Höhe treiben, als es dem Boot gut tut. Das alles gerade anfangs, bis sich die ersten Erfahrungswerte einstellen, etwas im Auge behalten.

Viele Grüße ins schöne Brandenburg
Chris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutsche SUP Meisterschaft Flachwasser Sionna Stand up Paddling 0 11.07.2017 16:42
Brandungsübungen im Flachwasser-Hallenbad Udo Beier Küste 4 02.04.2015 19:20
Kanadier für 2-3 Personen gesucht cruiser2 Canadier 4 22.10.2013 19:14
2-4-stündige Kanutour für Gruppe (ca. 11 Personen) gesucht moement Reisen, Routen & Reviere 0 09.05.2013 22:32
Länge des Paddels C1/Flachwasser blab Kanu-Rennsport 6 20.09.2009 17:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.