DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Internet Kanu-Community > Ausrüstung - Tipps und Tricks

Ausrüstung - Tipps und Tricks Hier wird über Paddel-Hardware und alles diskutiert, was man zum Paddeln braucht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.04.2018, 09:59
cruiser2 cruiser2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2011
Beiträge: 18
Standard Hurricane Kayaks ?

Hallo zusammen,

ich möchte mir ein neues Kayak anschaffen und bin bei meiner Recherche auf "Hurricane Kayaks" gestoßen. Wenn ich "Hurricane Kayaks" in die Suchmaske hier eingeben, erhalte ich kein Ergebnis.
Wer kennt die Marke? Taugen die Boote etwas?

Danke für Eure Hilfe !!!
cruiser2
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.04.2018, 18:09
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 618
Standard

Hi,

die Boote sind ganz offensichtlich relativ schwer, plump und teuer. Ob man was besonders Sicheres sucht, was Haltbares, Leichtes oder Günstiges – man wird bei wahrscheinlich jedem anderen Hersteller ein geeigneteres Boot finden.

Deswegen die Frage: Was versprichst Du Dir davon?

VG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.04.2018, 15:43
Xcks Xcks ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2013
Beiträge: 138
Standard

Zitat:
Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen
Hi,

die Boote sind ganz offensichtlich relativ schwer, plump und teuer.

VG
Sehe ich genau so. Sind die Boote in Dtl. überhaupt erhältlich? Warum gibts kein einziges Bild mit Spritzdecke? vermutlich passt da gar nix.

Wenn es unbedingt neu sein muss, dann kann man auch das Perception Expression nehmen, Abmessungen und Fahreigenschaften dürften sehr ähnlich sein.

Oder einfach gebraucht inkl. Ausrüstung bei EXXY (alt aber gut)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.04.2018, 08:44
cruiser2 cruiser2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2011
Beiträge: 18
Standard

@ haubentaucher

"die Boote sind ganz offensichtlich relativ schwer, plump und teuer."
Ich suchen ein Zweierkajak. Das von Hurricane, Material aus ABS, wiegt nur 25,9 kg, ist doch leichter als vergleichbare.
ABS ist ja ein weicheres Material. Taugt das für Kajaks nichts?

Danke Euch!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.04.2018, 10:15
Xcks Xcks ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2013
Beiträge: 138
Standard

Ich verlinke es mal:
--> KAJAK

Ob es etwas taugt, hängt vom Einsatzzweck ab:
Es ist halt ein Freizeitboot, das für einen kurzen Tagesausflug, bei gutem Wetter, auf ruhigen Flüssen und Seen wahrscheinlich ganz ok ist. Es ist nicht leichter als bspw. Prilite oder CA Boote von Prijon. Die aber deutlich teurer, größer und sehr wahrscheinlich sehr viel widerstandsfähiger sind.

Es ist aber kein Tourenboot. Das schließt schon die Gesamtzuladung von ca. 190kg aus, wenn zwei "erwachsene Mitteleuropäer mit 75-80kg inkl. Paddelkram" im Boot sitzen.

Ich persönlich würde sowas ja nie kaufen, allein weil es keine Spritzdecke etc gibt und jede Welle ins Boot hüpft, oder man bei Regen in einer Pfütze sitzt. Dann gleich einen Canadier... aber das steht ja hier nicht zur Diskussion.

Am Besten ... mal testen und paddeln.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.04.2018, 10:30
cruiser2 cruiser2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2011
Beiträge: 18
Standard

Danke. Das hilft mal. Dann muss ich noch weiter recherchieren.
Soll auch nur für die Freizeit sein.
Ein Kanadier ist höher und vom Spritzwasser kriegt man nix mit, klar. Wir haben eine Kanadier, aber der ist so schwer das schon der Start in den Paddel-Ausfug keine Spaß macht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.04.2018, 10:31
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 618
Standard

Salut,

"Das von Hurricane, Material aus ABS, ... ABS ist ja ein weicheres Material. Taugt das für Kajaks nichts?"
Doch, grundsätzlich schon. Es gibt seit Jahren überwiegend gute Erfahrungen mit ABS-Booten, die schonend behandelt werden und auch sonst keinen anderen Strapazen ausgesetzt sind. Wegen der UV-Empfindlichkeit sind die Boote meistens mit einer gefärbten Acrylschicht überzogen. GFK-/CFK-Boote haben bei geringerem Gewicht eine höhere Festigkeit. PE ist zwar schwerer als ABS, aber nicht teurer und dafür am strapazierfähigsten.

Marktführer bei ABS-Booten sind Prijon (Prilite) und Vajda (Styrolight).
Bei Vajda ist ABS die Billigserie, die etwa 1/3 eines gleich großen Kompositbootes in bester Materialklasse kostet. Im Gegenzug hat man ein empfindlicheres Boot mit mehr als dem doppelten Gewicht.
Bei Prijon dagegen stehen die Boote in gewissser Konkurrenz zu den hauseigenen PE-Booten, deren legendäre Qualität nun mal etwas schwerer ist. Für den Paddler, der es gerne etwas leichter hätte gibts für einen kleinen Aufpreis ein ABS-Boot und für einen deutlich höhren Aufpreis ein Kompositboot mit Kohle-Aramid-Gewebe.

"... wiegt nur 25,9 kg, ist doch leichter als vergleichbare."
Das ist es nicht. Ein 4.27 langes Boot mit kanpp 26 Kilo ist überhaupt nicht leicht. Es ist nichtmal für ein ABS-Boot leicht. Nun muss man bedenken, dass das Boot um genügend Tragkraft und offenbar auch besonders hohe Sicherheit zu bieten extrem breit ist, breiter als ein Wanderkanadier dieser Größe. Dann wäre das relativ hohe Gewicht gerade noch angemessen.

Für ähnliches Geld (derzeit 1450) bekäme man einen PE-2er, der minimal länger, auf dem Wasser deutlich agiler und 6 bis 10 Kilo schwerer wäre, aber alle Vorteile eines PE-Bootes böte. 35 Kilo kann man noch alleine verladen, aber es macht schon weniger Spaß.
Für mehr Geld hätte man eine große Auswahl an 2ern, die alle zwischen 15 und 20 Kilo wiegen und Fahreigenschaften zwischen sicher und sportlich bieten. Selbst ein 7.10 langer Wander-2er ist je nach MK noch 2 Kilo leichter als die genannte ABS-Schüsssel.

Wenn es also ein besonders robustes Boot sein soll oder wenn der Preis auch eine Rolle spielt, dann nimm PE. Wenn das Gewicht eine Rolle spielt, wird es ein Kompositkajak werden. Ein erschwinglicher Kompromiss aus Gewicht und Robustheit kann ein Boot aus GFK (Glasfaser) sein.

Deswegen nochmal meine Frage: Was willst Du damit?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GREENLAND (543x50cm; ca. 224 Lit. Vol.) von Tahe Kayaks Udo Beier Küste 10 05.02.2010 18:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.