DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Internet Kanu-Community > Feedback und Hilfe

Feedback und Hilfe Du hast eine Idee für das Forum? Du willst uns loben/kritisieren? Dann bist Du hier richtig. Dieses Unterforum ist moderiert (eine Freischaltung des Moderators ist notwendig).

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.01.2018, 18:48
Benni Benni ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 5
Standard Welches Kajak / Kaufentscheidung

Hallo,
liebäugle mit dem

Blueborn KK2 Touren-Kajak mit Hochdruck Drop-Stitch Luftkammern und Nylonhülle für 2 Personen

oder dem

Aqua Marina Betta VT K2 Luftkajak 2er Version

Wer hat mit diesen Kajaks Erfahrungen gesammelt?
Oder kann mir eine Alternative empfehlen!

Kajak soll mit dem Flugzeug transportiert werden!
Für kleine Paddeltouren in geschützten Meerwasserbuchten!
Für 1 oder 2 Personen geeignet!
Sollte Salzwasser und UV-Beständig sein!
Wollten nicht mehr als 400€ ausgeben!

Freue mich auf Eure Antworten!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.01.2018, 10:06
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 583
Standard

Hallo Benni,

das sind Badeboote. Bei Deinem Budget wäre ein empfehlenswerter Falt- oder Schlauchkajak auch gebraucht kaum drin. Sie wären entweder zu teuer oder zu schwer für einen wirtschaftlichen Transport im Flieger oder beides.

Ich würde mir bei den Maßgaben an Ort und Stelle etwas leihen. Jedes zum Leihen angebotene Boot wird die, mit denen Du liebäugelst in jeder Hinsicht übertreffen.

Chris
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.01.2018, 19:20
Benni Benni ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 5
Standard

Hallo Chris,
vielen Dank für Deine Antwort!

Bei dem Blueborn KK2 habe ich einen Bericht unter http://kajakkaufen.de/kunststoff-kaj...orn-kajak-kk2/ gefunden der sich für mich gut anhörte!
Das Blueborn KK2 ist auch vom Preis attraktiv! Ist unter 400€ zu haben von ursprünglich 900€!
Die Preisreduzierung wird wohl seinen Grund haben und sollte stutzig machen!

Als Alternative könnte ich mich noch mit dem Gumotex Swing 2 anfreunden! Ist aber fast doppelt so teuer!

Könnte noch ein fast 30 Jahre altes Metzeler Schlauchboot Riverstar S bekommen! Zustand ist gut!

Was hältst Du davon und wieviel kann man für ein so altes Boot noch bezahlen?

Danke im Voraus und Gruß
Benni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.01.2018, 21:05
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 583
Standard

Hi,

habe das mal eben angesehen. Ehrlich gesagt glaube ich das mit den 900 nicht. "Die widerstandsfähige Nylonhülle" ist kein Material, das viel Druck verträgt, sondern ab einem Punkt wird das Boot nur größer. Die angeblichen 900 erinnern mich an den Bart bei "das Leben des Brian" "wert ist er aber [soundsoviel]". Ein echtes Leichtgewichts-Raft ist es nicht und auch das wäre nur auf Fießgewässern amüsant.

Gumotex baut preiswerte, aber immerhin echte Schlauchboote. Es gibt 3 Materialklassen. Die superleichten Swing gehören zu der einfacheren.

Der Gumotex Helios gehört zu der mittleren und ist derzeit ein Auslaufmodell. Er läuft nicht annähernd so schön wie der Seawave. Der Helios betritt als Schlauch-Kajak gerade eben die Grenze des Gebrauchstüchtigen. Der Solar ist länger, läuft aber nur wenig besser. Den Helios (I/II) halte ich deswegen zur Zeit für ein Schnäppchen. Alles andere, was halbwegs anzuraten ist, kostet mindestens das doppelte, eher das drei- oder vierfache.

Chris
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.01.2018, 21:40
Benni Benni ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 5
Standard

Hallo Chris,
vielen Dank für Deine Unterstützung!
Ich werde mich wohl mit einem höheren Preis anfreunden müssen!
Gruß
Benni
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.02.2018, 17:07
stefian stefian ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 3
Standard Gumotex Seawave

Hallo Forum
Ich bin neu hier und stehe gerade vor der Entscheidung, mir ein Gumotex Seawave zu kaufen.
Einerseits suche ich ein Kajak, das ich zu dritt oder auch allein fahren kann.
Weiteres sollte es sich auch mit der Bahn transportieren lassen.
Einsatzgebiete: Donau und Seitenarme in Österreich, leichte Flußwanderungen z.B. Drau, Thaya und letztlich im längeren Urlaub die Küste Kroatiens z.B. Buchten auf Cres
Geplant ist auch der eine oder andere Tripp übers Wochenende in die Donauauen (?)
Ich würde mich über eure Erfahrungen und Tipps sehr freuen

liebe Grüße aus Wien
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.02.2018, 20:36
NRW-48 NRW-48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: 486..
Beiträge: 75
NRW-48 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Erfahrungen zum Seawave gibt es zwar hier im Forum, aber noch mehr und wesentlich ausführlicher in einem anderen Forum. Das wirst du schon finden. Es endet mit..... net.

Ich selber habe eins seit etwas über 1 Jahr und kann dazu aus meiner persönlichen Sicht etwas beitragen.
Falls möglich mache eine Probefahrt mit auf/abbauen, tragen, etc.

Für Personen unter 170/75Kg halte ich ein Seawave alleine für zu groß.
Es ist dann ehr wie ein Dampfer und überdimensioniert und nie wie in der Werbung "schlank".
Ich würde dir noch zu folgenden Zusatz(Erst)ausstattungen raten, bzw. solltest du einplanen, falls du noch nichts oder zumindest eine Schwimmweste hast :
- Spritzdecke Einer mit Streben ; die erleichtern das tragen, quer einsetzen, etc. erheblich, neben der eigentliche Spritzabdeckfunktion
- Pumpe Bravo 110 mit Bajonett-Zusatzschlauch (Adapter ärgern einen zu oft), Aufblaszeit 2 1/2 Minuten damit und ich bin kein Sportler
- Paddel 2 oder 4-teilig Vario 220-230 oder 210-240cm (später dient es als Zusatzpaddel für dich und unterschiedlichste Mitpaddler), bis du dein persönliches gefunden hast.
- Neopren Schuhe (sind billiger als andere, gerade nasse Ufer/Treppen/unbekannter Untergrund machen einem weniger Probleme)
- Kajakwagen (Weg zum Auto, Bus, Bahn, Umtragungen mit Gepäck, etc. werden einfacher)
- Handtuch xl von Dec... N. für €10 zum abtrocknen
- Lkw-Plane 2x 60cmx 12cm mit Ösen und 10cm Bootsnamenbuchstaben wären hier bei uns in Deutschland noch eine Alternative, statt bemalen bei Bundeswasserstrassen

Preislich haben die Seawaves angezogen um etwa 5%-7% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.
Man bekommt es aktuell für 960,- bei Vorkasse in Deutschland bei einem der offiziellen Händler (laut Gumotex Seite). Vielleicht machst du ja auch eine Fahrt ins Nachbarherstellerland. Die Preise dort sind eventuell ja günstiger.
Ein Ruder für 180,- - 200,- ist bei Flusswanderungen/Fahrten rausgeschmissenes Geld. Die mitgelieferte Finne ist sehr sinnvoll. Hinsichtlich sehr großer Seen/Meer kann ich das nicht beurteilen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.02.2018, 23:22
Schlumi Schlumi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 371
Standard gummotex für Kroatien

Moin, moin!
Also ein Gruß aus dem Norden in denVorort von Rodaun.Jetzt aber zu Deinem Thema, Deinem Problem. Für kleine tagestouren ohne Ansprüche reicht das Boot Deiner Vorstellungen. Willst Du nur Tagestouren unternehmen, am Strand entlang rutschen, dann kannst Du jedes Boot nutzen, das auch für Podersdorf am Neusiedler See reicht. Ok! Aber offshore in Kroatien - vielleicht mit einer "Abenteuer-Übernachtung"....dann gebrauchst Du ein anderes Boot. Musst Du es kaufen? Nicht gleich....miete Dir ein Boot und erkunde mit einem Führer die einmalig Küstenlandschaft, nimm Dir eine "Auszeit" vom Familientrott: "kommst Du an Land, wir wollen essen?" vergiss es!- Miete mit dem Kajak das Zubehör (Zelt, Kocher, Luftmaratze, Schlafsack), nimm - wenn vorhanden - Deinen Sohn mit - breche aus...zelte "wild"....schau wie die Sonne in das Meer eintaucht, so beginnt Paddelgenuss. - Willst Du vorher probieren, fahre eine Etappe auf der TID mit...klöne Abends, schaue nach den Sternen, singe, wenn Dir danach ist.
Mache einfach etwas Neues!
Gruß
Schlumi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.02.2018, 07:40
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 583
Standard

Es gibt natürlich auch Gründe, die für´s Kaufen sprechen: volle Verfügbarkeit, freie Wahl des Bootstyps, kein Disput bei der Rückgabe, keine Leihgebühren, kein Terminzwang, ...
Dem gegenüber steht ein erträglicher Wertverlust beim Fehlkauf.

Den Seawave hatte ich alleine und mit einem Paddelkameraden Probe gefahren, und war ganz angetan. Er steht in gewisser Konkurrenz zu dem Grabner 'Tramper'. Identisch sind sie nicht, aber wenn Du mit dem einen klar kommst, kommst Du mit dem anderen auch klar. Sie laufen leicht, wie bei Schlauchkajaks üblich aber auch relativ flott was allerdings erwähnenswert ist (nur relativ flott!). Auch ein 50 kilo schweres Kind wollte nach einer Solo-Probefahrt kaum noch aussteigen. Weil individuelle Gefühle offenbar sehr unterschiedlich sein können, spräche das also für eine eigene Probefahrt, z.B. auf einer Globeboot.

Für 3 Personen, auch wenn die dritte noch ganz klein ist, halte ich den Seawave für grenzwertig klein. wenn das oft sein soll, würde ich was größeres suchen. Mit 4.55 ist er selbst für einen Einer nicht sonderlich lang. Die Breite ist für Schlauchkajaks üblich, weil schmälere Schläuche das Boot stärker gurken lassen. Das aufgeblasene Boot lässt sich sehr gut über Kopf tragen, denn man hat ja immer ein Polster dabei. Im Rucksack dagegen drücken schon nach 1 ... 2 Kilometer die Schultergurte so, dass ich gerne mal abesetze. Selbst habe ich wegen meinem Einsatzbereich auf Flüssen und kleinen Flüssen einen ähnlich schweren Palawa. Die 17,5 Kilo werden aber auch gut auf einen Rollator passen, ohne dass er in einer Wiese einsinkt. Eine Spritzdecke wirst Du nicht brauchen. Bei Regen reicht ein Poncho oder eine Jacke und eine Fahrradhose. Wie von den Vorrednern angetönt, eignet sich wegen der stattlichen Breite der Schlauchkajaks ein relativ langes Paddel, wie z.B. ein Faltbootpaddel, wie das Kober Standard oder ein Nachfolgemodell. Die mehrfach zerlegbaren Alupaddel sind instabil und für das was sie bieten überteuert. Würde ich lassen, wenn es nicht extrem auf das Packmaß ankommt. Als Pumpe habe ich eine "normale" Fußpumpe aus dem Campingzubehör und brauche für den kompletten Aufbau meines Palawa 8 Minuten. Der Seawave macht mit dden Luftsitzen vielleicht etwas mehr Arbeit, aber nicht viel.

Ein Vorteil jedes Schlauchkajaks oder-Kanus ist, dass man - falls man mal kentern sollte - das Boot wieder umdreht, einsteigt und weiterfährt. Das geht sonst so nicht. Geschützte Küstengewässer, wie Buchten auf Cres mit "Offshore" zu übersetzen, muss wohl nicht kommentiert werden Übertreiben macht anschaulich, aber nur bis zu einem Punkt.

Ein Problem sehe ich bei Gepäck: Wegen der Schläuche ist in den Booten innen wenig Platz. Man kann deswegen kaum was mitnehmen. Man kann zwar den Innenraum vollständig ausfüllen, ohne sie zu überladen, aber in die Höhe zu bauen, macht das Boot kippelig. Wenn das ein Schwerpunkt wäre, würde ich mir alternativ überlegen, einen Falter zu fahren. RZ-85, Triton, ...
Falls sich ein Mitleser eher für Flüsse interessiert, hat ein Palawa oder von Grabner entsprechend der XR mehr Platz, weil man höher sitzt, nicht seine ganzen Beine im Boot ablegen muss und weil außerdem noch was unter die Sitze passt.

Viel Spaß, Chris
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.02.2018, 13:12
NRW-48 NRW-48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: 486..
Beiträge: 75
NRW-48 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

In Kritzendorf bei easykanu haben die anscheinend alle Gumotex zum mieten/testen mit Mietpreisanrechnung.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Kajak für mich? Naturfreund Ausrüstung - Tipps und Tricks 1 13.08.2013 09:22
Neues Kajak - nur welches? Januschka Ausrüstung - Tipps und Tricks 6 22.08.2012 07:22
Welches Kajak für Tagestouren ?? EinerReiner Ausrüstung - Tipps und Tricks 4 18.08.2011 20:53
Welches Kajak am Anfang? Tobi15 Ausbildung & Training 3 21.07.2009 16:44
Welches Kajak? Benni Küste 2 17.04.2009 21:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.