DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Leistungssport > Wildwasser-Rennsport

Wildwasser-Rennsport Mit Karacho den Bach runter - hier erfährst Du, wie, wann und wo das geht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.05.2008, 07:56
dachsberlin dachsberlin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2008
Beiträge: 1
Frage Wildwassersport füt Behinderte?

Hallo! Ich möchte unbedingt in den Kanu-Wildwassersport einsteigen und suche Kontake im Norden Berlins. Ich trage eine Beinprothese, bin aber als ehemalige Rallyefahrerin überzeugt, dass auch Exrtremsport möglich ist - alles eine Frage der Technik und der Organisation. Wer kann mir helfen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.05.2008, 11:38
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.126
Standard

Welche Vorerfahrungen hast du im Kanusport? Hast du schon mal probiert, wie es geht mit der Prothese im Boot oder nimmst du die beim fahren ab?
Ich denke dem Kanurennsport sollte die Behinderung kaum ein Hindernis sein. Mit Schaumblöcken lassen sich die Boote ziemlich gut den individuellen Vorraussetzungen anpassen, bis sie passen wie ein guter SChuh.
Ok, ich muss zugeben, ich schweife ab.
Wenn die DKV-Seite (www.kanu.de) wieder komplett aufgebaut ist, kann man da in der Regel sehr gut disziplinspezifisch nach Vereinen gucken, in denen du dann Ansprechpartner findest und durch die dir die Teilnahme an Wettkämpfen ermöglicht wird. Dort wirst du die Hilfe finden, die du benötigst.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.05.2008, 09:10
KajakFun KajakFun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Bodensee
Beiträge: 148
Standard

Das Bootfahren mit Prothese ist sicher sehr gut möglich. Bei leichtem Wildwasser bis WW2-3 sehe ich auch kaum Probleme. Wenn es aber etwas extremer und das Gelände steiler wird kommen noch ein paar andere Aspekte hinzu von denen ich nicht abschätzen kann wie gut das dann mit Prothese machbar ist.
z.B. Umtragen von Extremstellen & Wehranlagen, Klettern mit Boot über grosse oder locker liegende Steinblöcke, glitschige Felsen, Ein-Ausstieg an Steilufern Geröllhalden etc.
Mit Kameradenhilfe geht zwar vieles aber auch nicht alles.
Der Fahrer muss im Notfall auch mal schnell aus dem Boot heraushüpfen können bevor das Boot unter einem Baum durchgeht ;-)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.05.2008, 12:34
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.126
Standard

Zitat:
Zitat von KajakFun Beitrag anzeigen
Das Bootfahren mit Prothese ist sicher sehr gut möglich. Bei leichtem Wildwasser bis WW2-3 sehe ich auch kaum Probleme. Wenn es aber etwas extremer und das Gelände steiler wird kommen noch ein paar andere Aspekte hinzu von denen ich nicht abschätzen kann wie gut das dann mit Prothese machbar ist.
z.B. Umtragen von Extremstellen & Wehranlagen, Klettern mit Boot über grosse oder locker liegende Steinblöcke, glitschige Felsen, Ein-Ausstieg an Steilufern Geröllhalden etc.
Mit Kameradenhilfe geht zwar vieles aber auch nicht alles.
Der Fahrer muss im Notfall auch mal schnell aus dem Boot heraushüpfen können bevor das Boot unter einem Baum durchgeht ;-)
Sehr geehrter Herr Kajak Fun,
falls Sie es noch nicht bemerkt haben sollten, erlaube ich mir die Dreistigkeit Ihnen mitzuteilen, dass Sie gerade einen Eintrag in die WW-Rennen-Rubrik des Forums geschrieben haben. Anscheinend scheint Ihnen nicht ganz bewusst zu sein, worum es bei diesem Sport geht.
Beispielsweise geht es um das Rennen Mann gegen Mann auf einer Strecke mit WW. Kamaradenhilfe ist da nur in den Mannschaftsrennen möglich, indem man die Technik des auf der Welle fahrens nutzt. Im Gegensatz zum Marathonrennsport gibt es in der Regel keine Portagen, sodass auch Ihr Einwand von wegen Umtragen sinnlos ist. Beim Wildwasserrennsport bleibt es selbstverständlich nicht bei einfachem Wildwasser. WW 4 wird aber i.d.R. nicht überschritten.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.05.2008, 09:25
KajakFun KajakFun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Bodensee
Beiträge: 148
Standard

Hi Chillosaurus,
das ist doch kein Grund sich jetzt künstlich aufzuregen auch wenn mein Posting unter der Rubrik Wildwasser Rennsport erschien. Man kann ja mal etwas übersehen . Abgesehen davon unterscheidet ein Fluss nicht zwischen "normalen" Wildwasserfahrern und Wildwasserrennfahrern und das Gelände am Flussufer tut das auch nicht .
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.05.2008, 14:38
Manuela Manuela ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Siegburg
Beiträge: 10
Manuela eine Nachricht über ICQ schicken
Standard hier die gewünschte Antwort

Hallo Dachsberlin,
in Berlin gibt es zurzeit einen Verein, der aktiv WIldwasserrennsport betreibt: WassersportClub Kurmark Berlin.

Informationen über Bernd Peuschel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Infonachmittag für Behinderte Siegmund Kanu-Neuigkeiten 5 25.05.2016 14:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.