DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Kanuwandern > Faltboot

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 28.10.2017, 16:25
ThomasT ThomasT ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 60
Standard Falsches Forum

Nette Idee aber falsches Forum. Für Faltboote interessieren sich bei den DKV-Vereinen nur verschwindend wenige Leute. Das Faltbootforum ist wesentlich spezifischer für solche Anliegen und sicher auch aufgeschlossener.

Die Kommunisten im DKSV haben die Idee natürlich nicht erfunden sondern, wie nicht selten, ihrerseits geklaut (oder gehörten noch zu dem Personal von 1936, es hat da auch im Osten eine nachweisbare Personengleichheit gegeben). 1936 hat zu den Olympischen Spielen in Berlin eine Sternfahrt nach Berlin stattgefunden, deren Schwerpunkt aber auch nicht bei den Faltbootfahrern lag, sondern bei den damals gern von den Vereinen verwendeten 10er-Kanadiern.
Schöne Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.03.2018, 23:51
GEhNiEX GEhNiEX ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 27
Standard

Ja was ist denn hier los?
Seit Ewigkeiten nicht da und dann das...

Keine aktuellen Beiträge, aber >6000 mal aufgerufen- HALLOOOOO!??
Was will die/ der KünstlerIN damit sagen?

Du verwirrst mich!
Warum machst Du so etwas?

Sollte das Aufrufen nicht aus Versehen passiert sein, bitte hinterlass doch einfach auch eine Nachricht/ Idee für dieses Thema!!!

Gibt es evtl. doch InteressentINNen für solch Aktionen?

Ja, ich suche aktuell immer noch jung Gebliebene, welche gern und !aus Überzeugung! diese "Faltboot Bewegung" an Jüngere vererben wollen.
...nicht nur alles in ihrem Keller/ Scheune/ Sonstigem horten und mit "in`s Grab nehmen" (TmL, für`s Drastische!).

In diesem Sinne, BITTE nicht nur Aufrufen, sondern bitte hier auch was Hinterlassen!!!

-> wer möchte, das es wieder eine ECHTE "Faltboot Bewegung" gibt?
(leider "glänzen" "spezielle Foren" auch nur mit Zensierungen und unfreie Meinungen- sorry)

(zurZeitnicht-)Paddelnde Grüße


P.S.:
@ ThomasT: Nur der Form halber/ Korrektheit- bitte kein schwarz-weiß Denken!
- Fällt mir schwer zu schreiben, aber zur korrekten "polit. Willensbildung" gehört:
Die DDR bestand nicht aus Kommunisten. Die SED war ein Zusammenschluss von Sozialdemokraten (aus SPD) UND Kommunisten (der KPD), anno 1946.
- die Sternfahrten fanden evtl. (wenn richtig gelesen) bereits auch erstmalig VOR dem 3. Reich statt.
-> Das nur mal aufgrund aktueller "Falschmeldung-Mode", in der Welt!!!

Achja: die SED`lerINNEN waren auch die Einzigsten, welche ein (mögliches) Dt. Grundgesetz zwei Jahre lang zur Probe durch alle Zonen schickten!!! Später, nach !Abstimmung!, die (theoretisch) Bürgerinnen freundlichere Variante, von Beiden.
Im Gegensatz zum BRD-Grundgesetz, welches still und heimlich, in kleiner Runde, auf Chiemsee Insel geschrieben UND direkt eingeführt worden ist...
Naja, nur mal so.

Geändert von GEhNiEX (13.03.2018 um 22:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.03.2018, 08:57
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 359
Standard

Hallo,

entschuldige bitte, dieser Post ist mir durch gegangen.

Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Bsp.: "critical mass" Prinzip
Hört sich interessant an. Kann aber massiv nach hinten los gehen. Die Wasserschutzpolizei ist mit deutlich härteren Instrumenten ausgerüstet als die Landpolizei. Während man Fahrradfahrern nicht verwehren kann, das jetzt alle durch diese Straße fahren wollen, kann man das Sportbootfahrern ohne Grund verweigern.

Dazu kommt das die Auflagen schnell alles Sprengen, was sinnvoll ist. Rechnen wir mal 10 Tage, von Köln nach Berlin, halt bis Duisburg und dann über die Kanäle. etwa 100 Teilnehmer.

Da sind das mal grob gesagt:
10*3*10*38€ Polizei
10*5*400€ Wasserrettung
10*1*150€ Begleit- und Führungsboot
10*1*700€ Sanitätsdienst

Einholen der Genehmigungen in 5 Bundesländern, x Kreispolizeibehörden ...

Da sind 2 Jahre echt Arbeit. Das Leitungsteam wird dann Vollzeit dafür arbeiten, Ortsbesichtigungen machen, verhandeln.

Ich weiß, das das alles eigentlich Unsinn ist.

Ich bin eher für eine Demo auf dem Wasser.
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.03.2018, 16:44
GEhNiEX GEhNiEX ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 27
Standard

Vielen Dank für deine direkte Antwort, d-Harry.

Also was Du so alles detailliert hier schreibst, "...würde mich nur verunsichern...."/ verunsichert mich so richtig.

Nur gehe ich leider davon aus, das Du dies nicht "aus der Kaffeetasse" gelesen hast!?!
Wo stehen diese Pflicht-Voraussetzungen für eine "BRD-Wasserveranstaltung" niedergeschrieben?
Haben wir mittlerweile wirklich diese Regelungswut für !gemeinsame Wasserfahrten! (nicht: allg. Verhaltensregeln auf Gewässern!) auf dt. Flüssen?

Wenn Du die Demo erwähnst- warum soll es da aber Unterschiede zwischen Beiden geben?

Im Umkehrschluss, kann die Dt. WaSchPo wirklich jeden Verband (ab welcher Größe eigentlich?) anhalten, als Veranstaltung einstufen, letztendlich mit "irgendwas" bestrafen und zerschlagen...auseinander treiben.
Richtig????

Also jetzt hier mal BITTE wirklich viele Rückmeldungen!!!

Soll das der Grund sein, warum die Vereine so "aussterben" und es nur noch EinzelpaddlerINNEN gibt?

Hoch leben uns`re Millionen Parallelgesellschaften!
Wider dem "gesellschaftlichen Zusammenhalt".
(naja, ?etwas? überspitzt!?)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.03.2018, 11:36
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 359
Standard

Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Nur gehe ich leider davon aus, das Du dies nicht "aus der Kaffeetasse" gelesen hast!?!
Ich habe jetzt keine Angebote eingeholt. Die Preise dürften allerdings so hinkommen. Genau so die Maßnahmen.

Da können aber die Veranstalter auf dem Rhein ein Liedchen von singen, das die vorgaben der Behörden exorbitant steigen.

Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Wo stehen diese Pflicht-Voraussetzungen für eine "BRD-Wasserveranstaltung" niedergeschrieben?
beispielsweise RheinSchPV§ 1.23 Erlaubnis besonderer Veranstaltungen
Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Wenn Du die Demo erwähnst- warum soll es da aber Unterschiede zwischen Beiden geben?
Art. 8 des deutschen Grundgesetzes (GG)
Zum einen kostenlose Prüfung und Erteilung der Genehmigungen, Zum anderen die hohen Hürden es zu Verhindern. Die Polizei muss nicht bezahlt werden.
Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Im Umkehrschluss, kann die Dt. WaSchPo wirklich jeden Verband (ab welcher Größe eigentlich?) anhalten, als Veranstaltung einstufen, letztendlich mit "irgendwas" bestrafen und zerschlagen...auseinander treiben.
Ja, die Polizei kann nach den jeweiligen Landesrechten einen Platzverweis aussprechen, der sofort befolgt werden muss. Rechtsmittel einlegen ist hier schwierig. Beispielsweise § 34 PolG NRW
Wird auf dem Rhein regelmäßig gegen Floßfahrer, Badebootfahrer und andere Wahnsinnige gemacht.
Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Soll das der Grund sein, warum die Vereine so "aussterben" und es nur noch EinzelpaddlerINNEN gibt?
Ich glaube nicht. Die Gründe sind vielschichtiger und komplizierter.

Ich fände so eine Veranstaltung auch schön. Wer will kann sich ja hier auch Melden. Nur sollte sich niemand der Illusion hingeben, das wird an einem Nachmittag oder Wochenende erledigt sein. Wer sich noch an die Ostermärsche Anfang der 80er Jahre erinnert, die Protagonisten haben damals Monate für die Vorbereitungen gebraucht. Das waren alleine in unserem Dorf mehrere Ordner Einzelgenehmigungen!
Als Einzelfahrer kann ich beispielsweise überall aussteigen, bis irgend jemand reagiert, bin ich im zweifel längst weg und habe alles genau so wie vorher hinterlassen. Als Veranstaltung benötige ich die Erlaubnis der Eigentümer, eventuell der Behörden wegen einer Umnutzung, der Kirche, weil die nebenan steht, der DBNetz AG, weil die Bahnstrecke daneben ist und es keinen Zaun gibt. Dazu kommt die Straßenverkehrsbehörde (Verkehr/ Sperrungen), das Ordnungsamt(Lärm), Straßenreinigung.
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.03.2018, 21:50
GEhNiEX GEhNiEX ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 27
Standard

Chapeau.

Dann mal recht herzlichen Dank für das Ausführliche, d-Harry.

Werd` mich dann mal belesen...

Gut N8!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.03.2018, 19:25
Wolfgang Wolfgang ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 259
Standard statt Sternfahrt Treffen an einem Ort mit Wasserzugang

Tja.. Sternfahrt: da braucht man ja nur an die Internationalen Donauregatta TID denken, die für etliche mittlerweile wegen all der Reglementierungen recht unattraktiv geworden ist.
Auch die Tidenrallye ist ein Beispiel für sehr umfangreiche Organisation einer großen Massenfahrt, da ist sicher für die Organisation von Vorteil, dass es eine bewährte Massenfahrt ist, die Macher bei den Behörden bekannt und vertraut sind, aber es ist auch ein herausforderndes Gewässer - viele der Teilnehmer sind Seeschifffahrtsstraßen der Größenordnung nicht gewohnt.

Es gibt im Faltbootforum von Mitgliedern dort eine ganze Reihe von Faltboottreffen - siehe z.B. da: https://www.faltboot.org/forum/list.php?20

Da reisen die Teilnehmer auf allen möglichen Wegen und Wasserstraßen an, aber jeder auf eigene Verabredung. Die Wasseranreise ist keine offizielle Fahrt, aber man trifft sich unorganisiert privat zufällig mit gleichem Ziel.

Dort hast du - vielleicht nicht in einer riesigen Größenordnung - Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.03.2018, 20:56
GEhNiEX GEhNiEX ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 27
Standard

Hallo Wolfgang!

Danke auch Dir für deine Rückmeldung.
...alles sehr, sehr ernüchternd.

Ja, solch statische Treffen besuchte ich auch schon.
Ist natürlich auch schön & interessant- keine Frage.

Nur eben so eine Sternfahrt- das wäre was.
Anreisende aus allen europäischen Himmelsrichtungen zu einem Treffpunkt... *träum*
Dat wär schee.

BRD ist eben doch nur Land der Großindustrien, a la Automobil u.a., anstatt der Bürgerinnen.
Aber das scheinbar selbst ein einst starker & einflussreicher DKV für solch verantwortungsvolle "Spaß"veranstaltungen scheinbar keinerlei Unterstützungen vom Bund erhält..., DAS ist besonders erschreckend!

Ergo: alle Großschiffe auf´s Wasser, nur nicht die naturachtenden Paddlers-
Hmm. Wo ist der Fehler?

Ein schönes Wochenende in die Runde
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 23.03.2018, 22:37
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 359
Standard

Zitat:
Zitat von GEhNiEX Beitrag anzeigen
Hallo Wolfgang!


BRD ist eben doch nur Land der Großindustrien, a la Automobil u.a., anstatt der Bürgerinnen.

Das würde ich so pauschal nicht sagen. Die Verantwortlichen wollen verhindern, das Ihnen von der Blöd unfähigkeit unterstellt wird. Natürlich nur wenn etwas passiert ist, dann hätte man ja vorher dran denken sollen.

Die Vereine und der DKV erreichen schon jetzt die nutzung durchr EINZELNE Paddler jedes Wochenende. Viele oder organisierte Paddler sind da eine ganz andere Hausnummer. Da geht halt auch mehr kaputt.
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.03.2018, 21:57
Ladoga Ladoga ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 2
Standard

Moin GehNiEX!
Wie wäre es denn, wenn Du, anstatt hier kenntnis- & erfahrungsfrei rumzuschwadronieren, erfolgreich Paddelkurse bis zur EPP-Stufe 2 absolvieren und Dich bei der Organisation und Durchführung einer DKV-Verbandsfahrt engagieren würdest? Für die Teilnahme an einer, wie D-Harry schon dargelegt hat, kostenpflichtigen Sternfahrt wäre ein weder früher jemals, noch gegenwärtig auszumachendes Wir-Gefühl der Faltbootler die Voraussetzung - was kaum wundert, denn das wird ja derzeit bei Pegida- und Merkel-muss-weg-Veranstaltungen ausgelebt.
Mit freundlichem Gruß,
Ladoga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Faltboot einer gesucht sokostar Faltboot 0 29.07.2012 20:54
Sternfahrt auf Tollense, Trebel und Peene PinkLilla Kanuwandern 0 24.05.2011 18:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.