DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Kanuwandern

Kanuwandern Das Forum für Genusspaddler. Hier ist der Weg das Ziel.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.07.2014, 22:48
snooper111 snooper111 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2014
Beiträge: 6
Lächeln Fulda bis Nordsee

Hallo alle zusammen,

ich habe vor ein paar Jahren mit meinem Vater eine Kanutour in Polen gemacht für eine Woche. Das hat mir damals so gut gefallen das ich mich nun dazu entschlossen habe im September eine Kanutour mit einer Freundin zu machen.

Unsere Tour startet in Bad Hersfeld an der Fulda und soll, insofern wir es schaffen, bis zur Nordsee gehen. Dafür haben wir gute drei Wochen eingeplant. Das sollte ja machbar sein !?

Ich war jetzt eine ganze weile auf der Suche nach geeigneten Wasserwanderkarten für diesen Bereich Fulda - Weser. Zwar lässt mich Amazon hin und wieder einen "Blick ins Buch" werfen, trotzdem gab es keines das mich tazächlich überzeugt hat bzw. das herrausgestochen hat.
Gibt es vielleciht einen "Geheimtipp", wie für Backpacker der Lonely Planet, oder gibt es Bücher/Karten die man empfehlen kann?
Braucht man überhaupt eine Karte oder kann man auch ohne schlechtes gewissen drauf los Paddeln? Dachte nur an eventuelle Schleusen etc. ...

Ich bin für jegliche Tipps/Tricks/Links/Erfahrungen/Ratschläge dankbar!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.07.2014, 23:56
Biki Biki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2011
Ort: Kleiner Odenwald
Beiträge: 126
Standard

Klar, gibt's: Jübermann, die TA 2 und 4 links oben sind prima.

Bin gespannt, was aus dieser Tour wird

Für mehr Tipps wär's gut, du würdest dich vorstellen: bisherige Touren und Erfahrungen, Ausrüstung, konkretere Ideen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.07.2014, 11:07
EinPaddler EinPaddler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 188
Standard

Zitat:
Braucht man überhaupt eine Karte...
Ja!

Zitat:
...oder kann man auch ohne schlechtes Gewissen drauf los Paddeln?
Nein!

Biki hat die schon DIE Karte für Deine Tour empfohlen. Hier findest Du alle Informationen über geeignete Ein- und Ausstiegstellen, Rastplätze und Übernachtungsmöglichkeiten. Es ist schon sehr hilfreich, wenn man an mit dem Urlaubsgepäck schwer beladenen Boot an einer steinigen Uferböschung entlang paddelt und man mit einem Blick auf die Karte sehen kann, dass in Kürze ein Steg eine gute Anlandemöglichkeit bietet. Die Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten hilft sehr bei der Etappenplanung.

Man muss sich außerdem (leider) über die auf einem Gewässer geltenden Befahrungsregelungen informieren. Es gibt zeitlich begrenzte oder generelle Befahrungsverbote, Uferbetretungsverbote, Anlandestellen an erlaubten "Trittsteinen" u.a.m. Auch dazu findest Du alle Informationenn in den Karten. Du solltest Dir dazu stets vor einer Tour die Kartenaktualisierungen herunterladen und dabei haben.

Außerdem wirst Du, wenn Du die Nordsee oder zumindest die Unterweser erreichen möchtest, einen Tidenkalender brauchen. Ab Bremen wird die Fließrichtung der Weser von den Gezeiten beeinflusst. Auch hier macht es Sinn, seine Tour nach dem Tidenkalender zu planen und nach geeigneten Anladenstellen auf der Karte zu suchen, um nicht über ausgedehnte Schlickbänke zu robben...

Viele Grüße
EinPaddler
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.07.2014, 16:52
snooper111 snooper111 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2014
Beiträge: 6
Standard

Vielen dank für die Foltten Tipps!
Die Karte werde ich mir gleich mal bestellen. Haben eh vor Antritt der Reise nochmal eine knappe Woche Zeit um alles genau zu planen und das Boot zu testen.
Dann nehme ich mal an das ein Tidenkalender nicht in der Karte steht. Kann man sich denn den Tidenkalender auch aus dem Internet holen? Oder muss ich mir den extra bestellen?

Zu mir:
Ich bin 23 Jahre alt. Meine erfahrungen sind nicht all zu groß. Wie schon erwähnt war ich einmal eine Woche in Polen auf der Czarna Hancza (Nur zu empfehlen übrigens) mit einem Kanadier unterwegs. Damals war ich allerdings noch 11. Also schon ein weilchen her. Ansonsten habe ich noch einige Tagesausflüge auf der Fulda gemacht. Sowohl im Kanadier als auch im Kajak. Allerdings liegt der letzte Trip auch schon zwei Jahre zurück. Mit der Fußlenkung im Kajak hatte ich immer etwas Probleme. Allerdings habe ich mich damit auch noch nie so wirklich auseinander gesetzt und bin lieber ohne gefahren. Bevor ich aber die Fulda-Weser Tour angehe wollte ich mich damit nochmal etwas auseinander setzen.
Welches Boot ich haben werde, weis ich noch nicht genau. Meine Eltern sind im Kanuverein und Reservieren dort für mich ein Doppelkajak mit Lenkung. Es soll aber ein neues und kein Faltboot sein.
Da es sich anbietet werde ich eine Familienmitgliedschaft im Kanuverein beantragen und bevorzugt auf Kanuverein-Campingplätzen übernachten. Habe aber auch kein Problem damit mal im Grünen zu übernachten insofern man das darf.

Zur Ausrüstung:
Sicherlich das ganze Camping geraffel (Zelt, Gaskocher, Schlafsack, etc. ...)
Wasserdichte Säcke kann ich von meinen Eltern ausleien.
Paddel und Boot bekomme ich vom Kanuverein.

Da fällt mir ein:
Ist eine Rettungsweste pflicht? Ich bin/war Leistungsschwimmer. Fände das also etwas übertrieben.
Wie sieht es mit Spritzdecken (so heisen die doch?) aus? Braucht man sowas oder ist das eher für wildes Gewässer gedacht?
Möchte nämlich möglichst viel Luft und Sonne an den Körper lassen

Angenommen ich stoße auf eine Strecke die nicht befahren werden darf. Gibt es Dienste, die man kontaktieren kann, die mich und mein Boot um diese Stelle umfahren?

Wir ihr seht habe ich nicht die all zu große Erfahrung. Unser Ziel ist es aber auch nicht unbedingt an der Nordsee anzukommen. Wir wollen einfach frei Schnautze fahren und schauen wie weit wir kommen.
Zu einigen Punkten kann ich meine Eltern zwar fragen allerdings sind die auch nicht die erfahrensten Paddler. Die sind eher die, die sich geplanten Paddeltouren anschließen
Also bin ich soweit schonmal sehr dankbar für eure Tipps!

PS: Wie kann ich ca. berechnen wie viele Km ich am Tag bzw. pro Std. schaffe? Gibt es da ein pi mal daumen prinzip. Also so durchschnittsgeschwindigkeit eines Paddlers im Stehenden gewässer?!

Geändert von snooper111 (03.07.2014 um 17:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.07.2014, 17:58
EinPaddler EinPaddler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 188
Standard

...auf der Weser kann man auch mal 135 Kilometer an einem Tag paddeln. das ist dann die "Gold"-Strecke" beim traditionellen Wesermarathon, der jedes Jahr Anfang Mai stattfindet.

Die erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit und mögliche Tagesstrecken richten sich vor allem nach dem Trainingsstand einer Paddlerin / eines Paddlers.

Was nutzt es Dir als Anfänger, wenn Dir jemand Kilometerzahlen für mögliche Tagesetappen nennt? Fahr los und plane die ersten Etappen eher etwas kürzer. Du wirst schnell sehen, was für Dich und deine Freundin bei Eurem Leistungsstand machbar und gewollt ist. Dann kannst Du die weiteren Etappen planen. Ihr seid immerhin im Urlaub...

Ein Spritzdecke dabei zu haben ist sinnvoll. Bei Regen, Wind und Welle, bei Wellen durch Schiffsverkehr oder bei der Befahrung von Bootsgassen an den Schleusen kann man sein Boot schließen. Sonst kommt neben viel Luft und Sonne auch mal reichlich Wasser ins Boot...

Da Du Dich auf dem Wasser bewegst und das Wasser die Sonne reflektiert solltest Du bei aller Begeisterung für viel Sonne trotzdem auf einen guten Sonnenschutz achten.

Auf der Fulda und der Weser wirst Du keine Teilstrecken finden, die nicht befahrbar sind. Eventuell muss mal eine Staustufe umtragen werden.

Angesichts Eurer noch geringen Erfahrung solltest Du den von den Gezeiten beeinflussten Bereich der Unterweser vielleicht lieber auslassen. Hier findest Du eine Beschreibung, wie sich Paddeln auf der Unterweser anfühlt: Wasserweg zum Kanuverein Unterweser...

Viele Grüße
EinPaddler
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.07.2014, 20:37
snooper111 snooper111 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2014
Beiträge: 6
Standard

Danke für den Link. Werde ihn mir gleich mal durchlesen.
Mir ging es bei der Kilometerzahl nicht darum Etappen abzumessen, sondern ob die gesamt Route schaffbar ist. In der Theorie zumindest.
Danke für die Tipps!
Wie sieht es mit den Schwimmwesten aus?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Canadier an der Fulda gefunden Hotte Weber Verloren / Gefunden 0 02.09.2014 11:02
Weser & Fulda im Juli kanuistoll Kanuwandern 7 15.06.2011 20:24
Verschollen an der Fulda / Diebstahlwarnung chevaine Verloren / Gefunden 0 15.06.2010 20:13
Fulda am 11.10.08 ab Bad Hersfeld bis Rotenburg/F. Tümmler Tourenangebote mit Termin 0 07.10.2008 17:26
werra-fulda´? solopaddler Reisen, Routen & Reviere 1 04.08.2007 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.