DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Sicherheit

Sicherheit Unsicher, welche Sicherheitsvorkehrungen vorm Paddeln nötig sind? Frag erfahrene Paddler.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 29.11.2018, 11:54
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 384
Standard

Das Problem zur Zeit liegt weniger bei den Schiffen, sondern daran, das das Wasser fehlt. Die Ufer können Ihre Funktion als Wellenbrecher nicht erfüllen. Daher werden die Wellen zwischen den "Wänden" der Fahrrinne immer hin und her geworfen.
Außerdem werden die Wellen stärker am Bogen reflektiert.
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.11.2018, 13:09
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 618
Standard

Reflektionswellen spielen hier in unserer Kante (Oberes Mittelrheintal) nur ganz vereinzelt eine Rolle. Abseits der Fahrrinnen ist es gerade jetzt logischerweise oft flach.
Kommt eine Welle aus tieferem Wasser an und läuft in flacheres Wasser, wird sie höher und wird gleichzeitig abgebremst. Dass die höhere Welle mehr Schwierigkeiten machen kann als die kleine, ist nur in Punkt. Der andere ist das Abbremsen der Wellen. Dadurch verkürzt sich der Abstand zwischen den auflaufenden und den aus tiefem Wasser nachkommenden Wellen. Mit einem 08-15-Wanderboot, mäßiger oder kaum Kielsprung, 4½ bis gut 5 Meter lang, usw. kann es vorkommen, dass man von einer dieser Wellen gerade talwärts auf die nächste zufährt und dort hineinbohrt. Selbst unserem PE-Wanderkanadier, der vor allem unbeladen wirklich gutmütig ist, würde ich nicht zutrauen da immer durchzukommen. Die gleichen Wellen in tieferem Wasser wären länger, flacher und damit harmloser, aber das Fahrwasser ist oft schmal und wir suchen vor allem komfortablen Abstand zu den Schiffen.

Was man tun kann, kennen die meisten, die mal höhere Motorbootwellen mit einem sportlichen Kajak, wenig Volumen vorne, evtl. kleines Unterflursteuer dazu, von hinten abgekriegt haben. Sobald das Boot anfängt zu bohren, bricht das Heck automatisch etwas aus und man nimmt die Welle dadurch schräg bzw. im Extremfall seitlich. – etwas Stützen und schon ist alles wieder ganz easy.
Kommen Motorbootwellen von vorn, entscheidet man selbst. Wenn der Lukenrand nicht hoch genug ist, hat man einen Liter Wasser im Boot. Steuere ich die Wellen schräg an, wird es zunächst zwar kippliger weil die Welle nicht genau von vorn kommt, aber weil ich nicht unterschneide ist es letztlich doch sicherer und vor allem komfortabler. - Kann man bei warmem trockenen Wetter ohne Spritzdecke fahren. Das warme Wetter har sich zwar gerade abgemeldet aber der nächste Sommer kommt bestimmt.
Mit unserem Wanderkanadier nehme ich höhere Wellen von Rheinschiffen am liebsten seitlich und stütze, denn außer unmittelbar am Ufer brechen sie nicht. In meinem rundspantigen Seekajak fahre ich lieber diagonal, 60°, 30°, einfach nach Gefühl, aber nicht volle Möhre drauf zu.

Dass die Schiffe mehr Fahrt durchs Wasser machen ist mir so nicht aufgefallen. Natürlich wird ein teilbeladenes Schiff schneller fahren können als ein voll beladenes. Ob es das bei dem niedrigen Wasser ausnutzen kann, hängt von vielem ab.

Chris
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.11.2018, 13:54
LihofDirk LihofDirk ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2018
Ort: In der Pfalz am Rhein
Beiträge: 3
Standard

Antwort vom Oberrhein:

Bei uns ist zur Zeit neben der Fahrrinne nur noch Flachwasser, d.h. die Schiffswellen rollen gerne als langgezogene Brecher. Macht mit dem richtigen Boot laune, kann aber schnell zum Bohren (und dann in den Gruind und nicht nur ins Wasser Bohren) führen.
Auf der Welle steuern kann man nicht nur mit stützen, sondern auch mit Kanten (zumindest beim Kajak). Bei Heckwellen wird man aber recht schnell, d.h. Hindernisse (oder Vereinskameraden vor einem, sorry Toby ) komen recht schnell näher, das muss man einrechnen.

Zur Zeit (und eigentlich sonst auch immer) ist eine Spritzdecke (mindestens Halbdecke) immer anzuraten.

Reflexionswellen treten eher dann auf, Wenn links und rechts Spundwände sind, also Durchfahrt durch den Stromhafen Ludwigshafen/ Mannheim oder auch in Köln.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.11.2018, 06:50
nutria nutria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 137
Standard

Also ist Unterschneiden, dass die Spitze mehr abtaucht.
Ich dachte schon es wäre was hochtechnisches, wie bei Tennis oder Tischtennis.

Meine großen Wellen waren nicht bei extremen Niedrigwasser, wie jetzt gerade, wo die Schiffe eher so rumdümpeln.
Es war im oberen Niedrigwasserbereich, Rhein Tendenz steigend.
Mir kams so vor, als wollten die Schiffe zeitig noch irgendwo hin(Karlsruhe, Germersheim) um in einem Zeitfenster ohne Reglementation laden zu können.
Ach seis drum, wir sind oft aus dem Rhein unterwegs und wunderten uns über die vielen hohen Wellen.
By the way, wir waren alle in Seekajaks mit Spritzdecke und hatten viel Spaß.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.12.2018, 13:04
KoerberBasil KoerberBasil ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2018
Beiträge: 4
Standard

Wir halten uns (egal auf welchem Fluss) immer sehr weit entfernt von Schiffen, gerade bei Niedrigwasser. Einmal kentern hat gereicht.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.12.2018, 10:01
Xcks Xcks ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2013
Beiträge: 138
Standard

Abgesehen von 1-2 Stellen bei Bingen und vereinzelten Autofähren lässt sich die Berufsschifffahrt immer recht gut einschätzen. Öfter mal Schulterblick ist auf dem Rhein sicher nicht verkehrt.

Viel schlimmer sind allerdings verrückte Jetski- oder idiotische Motorbootfahrer, die mit Vollgas (oft in ganzen Gruppen nebeneinander) sich und vor allem andere gefährden.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.12.2018, 19:00
topo topo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Ort: Bad Honnef
Beiträge: 259
Standard

unser Verein ist auch regelmäßig auf dem Rhein unterwegs.

Ich finde es immer hilfreich das Wetter mit verfügbarem Licht und auch Wassertemperatur und Strömung/Pegel einschätzen zu können. Meine Lieblingslinks/Apps sind die hier:

http://undine.bafg.de/rhein/guetemes...ad_honnef.html

Die Guetemesstellen haben statt des Pegels die Wassertemperatur. Eine selten zu findende Messgröße.

https://sonnenaufgang-sonnenuntergang.de/

Das besondere an diesem Link ist, dass man die Dämmerungsart einstellen kann. Ich verwende 96° Sonnenstand als Richtgröße für geplante Rückkehr am Steg.

Für die anderen Werte Wetter/Wind nehme ich gerne die WarnwetterApp vom DWD.

Alles zusammen gibt, neben der Zusammensetzung der Mitpaddler, schon mal ein paar solide Werte für die Trainings-/Tourenplanung.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rhein KM 480 Oppenheim luckywave Paddler-Treff 0 01.06.2012 10:50
Kanuwandern auf dem Rhein Kanufahrer11 Kanuwandern 1 18.06.2011 12:00
Tod auf dem Rhein Gerhard Falk Kanuwandern 6 30.03.2008 08:18
Rhein Ralley yellow-shark Kanu-Marathon 2 14.03.2008 11:38
Alleine Paddeln auf dem Rhein? fabian Reisen, Routen & Reviere 25 09.08.2007 18:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.