DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Leistungssport > Kanu-Marathon

Kanu-Marathon Wettkämpfe, Austragungsorte, Ernährungstipps und alles, was Ausdauerfreaks sonst noch brauchen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2010, 21:35
Kayak_Hybrid Kayak_Hybrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 7
Idee Entwicklung eines neuen vielseitigen Marathonskajak

Hallo zusammen,

Mein Name ist Thomas Moussy, ich bin Franzose aber lebe in Deutschland und treibe Kanu seit Jahren, manchmal sogar nehme ich an Wettkämpfen teil, entweder auf dem Flachwasser oder am Meer oder Wildwasser.
Ich bin seit Jahren auf der Suche nach einem Marathon Kajak, das das Beste aus allen Bereichen nimmt, ohne die Nachteile davon zu haben.
Da ich bis jetzt nichts Konkretes gefunden habe, habe ich mich entschieden, selber das Boot zu entwickeln. Ich bin deswegen auf der Suche nach Information und Partner.
Ich habe eine Seite erstellt, um das Projekt zu verfolgen: http://hybridkayak.wordpress.com/

Die Idee:
Es handelt sich um ein neues Boot, das hoffentlich in den meisten Kategorien zugelassen werden kann (Rennboot, Marathon, Seeboot...), und das auf eine aktuelle Marathonform sich basieren sollte.
Es soll so schnell wie ein Marathon Kajak sein (kaum langsamer als ein Sprint Kajak) aber stabiler (Dank Sitzposition meistens), wendiger und besser kontrollierbar. Es soll das Nachfolger von den älteren See-Rennboote wie das Bug oder das Alto.

Warum dieser Post:
- ich denke, dass diese Art Kajak immer noch eine Zukunft hat und kann viele Kanufahrer interessieren. Ich möchte deswegen das Konzept bekannt machen.
- ich habe selber die Fähigkeit nicht, die Boote selber zu produzieren, ich werde deswegen einen Hersteller überzeugen müssen. Je mehr Rückmeldung ich bekomme, desto größere ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt erfolgreich wird.
- ich habe Ideen und technische Kenntnisse, ich habe aber noch nie ein Boot selber entwickelt. Ideen und Bemerkungen sind deswegen wichtig.

Für Wen:
- ein Wettkampf Kanufahrer, der ein vielseitiges Boot sucht, um überall fahren zu können, ohne sich um die Bedingungen zu kümmern.
- ein sportlicher Kanufahrer, der ein schnelles und angenehmes Boot haben möchte, um regelmäßig zu fahren.
- ein Verein, der eine begrenzte Anzahl Boote haben möchte, ohne die Leistung und den Preis zu streichen.
- ein Verein, der ein gutes Boot für die Einführung an anderen Disziplinen (Wildwasser zu See oder Flachwasser...).

Sie können mir helfen:
- wenn Sie mir Ideen und technische Empfehlungen geben können.
- wenn Sie mir eine Rückmeldung geben, dass das Projekt Sie angesprochen hat.

In Details:
- eine Webseite, um das Projekt zu verfolgen und zu kommentieren: http://hybridkayak.wordpress.com/
- eine komplette technische Dokumentation ist hier verfügbar: http://docs.google.com/leaf?id=0B9S6...ut=list&num=50
- eine kurze Video des Bugs auf der Donau, um Ihnen einen ersten Eindruck bezüglich der Stabilität zu geben: http://www.youtube.com/watch?v=2ropo3rHskc

Ich danke euch, bis hier gelesen zu haben. Ich hoffe, das mein Projekt Sie angesprochen hat und dass Sie meine Vorgehensweise verstehen.
Ich freue mich auf Rückmeldung und Empfehlungen

Beste Paddelgrüße :-)
Thomas Moussy

kayak_hybrid@yahoo.fr
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.08.2010, 15:53
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.128
Standard

Zitat:
Zitat von Kayak_Hybrid Beitrag anzeigen
[...]
- ich denke, dass diese Art Kajak immer noch eine Zukunft hat und kann viele Kanufahrer interessieren. Ich möchte deswegen das Konzept bekannt machen.
- ich habe selber die Fähigkeit nicht, die Boote selber zu produzieren, ich werde deswegen einen Hersteller überzeugen müssen. Je mehr Rückmeldung ich bekomme, desto größere ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt erfolgreich wird.
[...]Sie können mir helfen:
- wenn Sie mir Ideen und technische Empfehlungen geben können.
- wenn Sie mir eine Rückmeldung geben, dass das Projekt Sie angesprochen hat.
Ich denke da solltest du dich zunächst selbst an Hersteller wenden, dann kannst du anfragen, ob die ein solches Boot mit dir zusammen entwickeln wollen und genauere Kosten/Nutzen-Abschätzungen machen. Wenn du Wettkampferfolge vorweisen kannst, wäre das für die Vermarktung natürlich gut.
Ich denke als Wettkampfboot ist soetwas nicht etablierbar, da keiner sich *nen boot anschaffen möchte, bei dem er in allen Disziplinen Handicap hat. Den Wildwasserbereich solltest du da wohl eher streichen: ein WW-Boot: Länge um 2,5m Meter, Breite um 0,6 m und ein Seejakak Länge 5,2m,Breite 0,5 m lassen sich nicht sinnvoll vereinigen. Besser vllt. etwas mehr Kielsprung und Volumen als gewöhnlich und für Flachwasser Skeg, aber bei einer Länge um von knapp 5 Metern bleiben.
Im Touringbereich sind da wohl eher Chancen für einen Schnellen Allrounder, wobei sich dann mancheiner fragt, warum nicht einfach *nen schnelles Seekajak fahren. Aber der Erfolg von schnellen Booten; Streamliner und co. spricht da wohl eine eigene Sprache.
Zum Thema Formbau, Formentwicklung wirst du sicher auch auf eauxvives.org im forum fündig.
pS: die "Milchmädchenrechnung" unter Punkt 2.2.1 deines Handouts würde ich herausnehmen oder abändern, denn wenn du auf 500 m 2 Sekunden langsamer bist mit einem Boot, bedeutet das nicht, dass du auf einer längeren Distanz zwangsweise (ählnich) langsamer bist.

Geändert von Chillosaurus (30.08.2010 um 16:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.09.2010, 15:55
Kayak_Hybrid Kayak_Hybrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 7
Lächeln Tatsächlich...

Hallo und herzlichen Dank für deine sehr konstruktive Antwort.

In der Tat, habe ich mich parallel an Hersteller auch gewendet, um Ihre Meinung zu bekommen, ich warte im Moment auch auf Rückmeldung.
Bezüglich der Länge, ich MUSS genau bei 5.20m bleiben, da die länge für Rennboote vorgegeben ist.
Ich habe mein Ziel vielleicht nicht deutlich ausgedruckt: es geht um ein Marathonsboot, um mehrere Stecken fahren zu können, entweder auf einem Fluss mit Strömung, oder auf dem Meer.
Vorteil wäre, das das Boot sich immer effizient verhält und dass man, im Vergleich zum spezialierten Booten, sehr wenig Zeit verliert.
Wie Sie genau sagen: 2s auf 500m auf kurze Strecke bedeutet gar nicht, dass man auf einem Marathonsdauer langsammer ist, die Stabilität spielt eine große Rolle und eine wendige Hülle ist auf der Dauer anstrengender gut zu fahren.
Solche Boote existieren doch, aber meistens Handwerkarbeit für bestimmte Wettkämpfte (Tomas Zastera tat es so und wurde sehr gut plaziert, ich habe auch auf eauxvives was ähnliches gelesen), jetzt muss man nachweisen, dass solche Form eine Zukunft hat, für Vereine, für Freizeit Paddler die ein schnelles Boot suchen (wie ich zum Beispiel) und vielleicht auch mehr, jenachdem wie sich das Boot in der Praxis verhält.
Also einiges ist noch zu tun aber ich habe sehr gute Hoffnung.
Viele Grüße und schnönes Wochenende.
Thomas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.09.2010, 18:46
plumperquatsch plumperquatsch ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 65
Standard

Hallo Thomas

Meinst du ein Boot wie den Elio SeaPuma? Dafür wird der Markt extrem klein sein und das Interesse der Hersteller entsprechend. Kannst du keine 10 Kaufinteressenten aufbieten, dann wird selbst ein kleiner Hersteller kein Interesse zeigen. Und den SeaPuma gibt es ja schon. Eigentlich gibt es alles, man muß nur wissen wo man suchen soll.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.09.2010, 08:22
Kayak_Hybrid Kayak_Hybrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 7
Idee Ja und nein

Hallo und dake für den Hinweis, Elio war mir bis jetzt nicht bekannt und ihre Produkte sind interessant.
Vom Prinzip handelt es sich um ein ähnliches Prinzip: eine Form, die wenig Geschwindigdigkeit verliert und sich immerhin stabiler verhält.
In der Praxis sieht des Sea Puma sehr leicht angepasst, was problematisch an der See oder im Wildwasser sein kann (kein Volume am Oberschiff und immer noch "nur" eine Rennbootposition.
Mein Ziel ist mehr eine mehr angepasste Version, den Oberschiff muss erst größer sein und der Sitz könnte eine Mischung zwischen Rennboot und Abfahrtsitz: Vorteil ist eine doppelte paddelposition jenachdem, wie die Fahrbedingung sind.
Letzter Punkt: die Lücke ist groß und erlaubt kaum Eskimorolle.
Ich denke dass der Markt ist größer als gedacht, leider muss die Kommunikation bezüglich des Konzept erst gemacht werden.
Als Beispiel: viele wurden von meinem Bug (schon 10 Jahre alt) überrascht, wie kippstabil und immerhin schnell... Das konzept ist aber leider total unbekannt geblieben. Da ich ans Konzept glaube, möchte ich versuchen, es zu verbreiten.
Ich könnte natürlich einen einzelstück für mich herstellen (lassen) und Schluß, ich glaube aber, dass es schon was bringen kann.
Die Zukunft wird uns sagen, ob ich richtig oder falsch gesehen habe. Ich möchte aber nicht später bedauern, nichts unternommen zu haben. Es gibt nur Vorschritte, wenn es Versuche gab !
Paddelgruß !
Thomas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.09.2010, 15:01
Freek Freek ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2007
Ort: Balkbrug (NL)
Beiträge: 8
Standard software

http://www.blueheronkayaks.com/kayak...undry1.6.1.zip
Mit diesen software kann man jeder kanu machen mit denn 'woodstrip' bauweise, und selbst ein prototyp machen.

forum;
http://www.blueheronkayaks.com/phpBB...hp?f=2&start=0
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.09.2010, 09:25
Kayak_Hybrid Kayak_Hybrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 7
Idee Sehr gute Idee

Hallo,

Danke für den Link, es ist nämlich eine tolle Idee !
Ich habe nämlich diese SW vorletzte Woche entdeckt und habe damit einen ersten Entwurf erstellt.
Es gibt bestimmt viel zu verfeinern, ich muss auch eine Form richtig messen, um dieses Modell anzupassen. Immerhin ist es genug, um sich eine Idee des Konzept zu machen.
Ich habe davon einen Extrakt erstellt:
http://de.zimagez.com/zimage/hybridkayak.php

Alle bemerkungen sind natürlich willkommen (das Boot wird zum Beispiel auch bestimmt längere Wasserlinie haben).

Hoffentlich kann ist sehr bald mehr darüber sagen.
Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.09.2010, 14:54
Christian Strasen Christian Strasen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2007
Beiträge: 68
Daumen hoch

hallo kajak-hybrid !

genau das boot suche ich, schnell,leicht,sicher(kl. luke, mehr bootskontakt). meine traumkajaks in dieser hinsicht sind :NELO INUK u. Lettm. Streamliner S. leider sind die in den best. qualitäten für mich preislich nicht attraktiv
wichtig finde ich ein nicht zu kleines flip-off steuer um bei schl. bedingungen keine kraft zu vergeuden.

cooles projekt u. tolle website

hoffe du hälst uns auf dem laufendem

grüsse chris
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.11.2010, 15:56
Kayak_Hybrid Kayak_Hybrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 7
Lächeln Ein paar Neuigkeiten

Hallo zusammen,

Ist schon lange zeit, dass ich hier nichts mehr geschrieben habe, ich habe aber ein paar Neuigkeiten: das Hybrid-Kajak wird sich ergeben und wird mit (und hauptsächlich von) Tomas Zastera entwickelt und produziert.

Ich habe ihn schon vor ein paar Wochen getroffen, und seine Motivation war eher das perfekte Boot für den Ardeche Marathon zu entwickeln.
Anscheinend ist schon die Anfrage da, es werden sich in der Zukunft populäre Rennen entwickeln (in Frankreich, Spanien oder Skandinavien gibt es schon einige aber nicht nur...) , ich sehe dieses Boot im Schnitt als das beste Kompromiss, wenn man keine 3 Kajak kaufen möchte.
Als Basis wird den K1 Master, eine neue stabile Form (es bleibt aber immerhin ein Rennboot), verwendet.
Es wird also stabiler als ein Rennboot (dank eines tiefen Wildwasser Sitzes) und soll ungefähr so schnell wie ein Nelo Vintage sein.

Bezüglich des Datums ist erstmal das Ende des Jahres vorgesehen.
Zur Info, die aktuellen Preisen von Zastera liegen ca. zwischen 1200€ (Basic) und 2000€ (Elite/Marathon).

Mehr Infos findet ihr auf meiner Seite: http://hybridkayak.wordpress.com/#

Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.11.2010, 19:33
Chillosaurus Chillosaurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Kings -town
Beiträge: 1.128
Standard

Zitat:
Zitat von Kayak_Hybrid;17367[...
ein paar Neuigkeiten: das Hybrid-Kajak wird sich ergeben und wird mit (und hauptsächlich von) Tomas Zastera entwickelt und produziert.
[...]
Glückwunsch. so weit ich weiß ist der Tscheche absoluter Experte was schnelle Boote in flachen und steilem Wasser angeht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vereinsarbeit & -entwicklung 2.0 Michi-W Kanu-Neuigkeiten 27 05.09.2012 21:12
Suche neuen Verein Maria Kanu-Rennsport 1 20.04.2007 21:54
Ich suche die neuen Ansprechpartner Werner Schmiedel Ankündigungen 10 10.04.2007 12:11
Hinweise zum neuen Forum Mathias Feedback und Hilfe 1 20.01.2007 10:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.