DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Stand up Paddling

Stand up Paddling Das Forum für alle stehenden Paddler. Hier kann über alles was SUP betrifft diskutiert werden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.01.2018, 18:50
Lightrider Lightrider ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: Lippstadt
Beiträge: 6
Standard Neu dabei ...

Hallo, ich komme aus Ostwestfalen und - sorry - ich habe mit Kanus nichts zu tun, außer, dass ich mal die eine oder andere geführte Tour mitgemacht habe. Ich habe mich hier angemeldet, da es auch einen SUP Bereich gibt. In meiner Jugend habe ich mir selbst das Windsurfen beigebracht und dann wieder aus den Augen verloren. Ab und an habe ich mir dann im Urlaub mal ein Board geliehen. Aber wenn man nicht in der Übung ist, fällt das schwer. Daher habe mich mir jetzt zu Winterpreisen ein Naish Crossover Air 11" Modell 2016 zugelegt, da ich vom SUP schon viel gehört habe und es gesund für den Rücken und die Fitness sein soll. Dies kann ich mit einem aufblasbaren iRIG kombinieren, womit man ganz easy surfen kann, da es nur 2 KG wiegt. Da ich es nicht abwarten konnte, habe ich beides bereits jetzt im Winter schon getestet und bin begeistert, so dass ich jetzt fast jedes Wochenende auf dem See bin. Wir haben hier direkt viele Baggerseen in der Nähe und die Möhne und andere Talsperren sind nicht weit. Außerdem sind wir regelmäßig in der Nähe des Steinhuder Meers. Unsere Tochter studiert zudem jetzt in Südengland direkt am Meer mit einer schönen Bucht, wo ich schon vielen SUP´s gesehen habe. Muss jetzt nur noch der Surfträger auf unseren Campingbulli und dann kann es losgehen. Freue mich auf den Austausch hier mit Euch!

Viele Grüße

Ralf
- best of life is Bulli drive -
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.01.2018, 20:17
Aquarius Aquarius ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2014
Ort: Rosenheim
Beiträge: 23
Standard Sup...

Servus Ralf,
das hört sich ja gut an!
Bis vergangenes Frühjahr war ich mit dem Kajak unterwegs und hatte für SUP absolut nichts übrig.
Irgendwo hatte ich dann mal einen Bericht über eine SUP Tour auf der Donau (Weltenburg) gehört, was sich sehr interessant anhörte.
Ohne vorher zu testen, habe ich mir dann ein Aqua Marina Magma gekauft und sofort festgestellt, dass die 500 EUR sehr gut angelegt waren. Seitdem ruht das Kajak und ich bin die meiste (Frei)Zeit mit dem SUP auf den Südbayerischen Seen unterwegs (Chiemsee, Schliersee, Alz,…) Etwas später hab ich mir dann noch ein Lokahi 12“6 zugelegt und dabei die Erfahrung gemacht, dass ein teureres Board nicht zwangsläufig besser sein muss.
Ein SUP mit aufsteckbarem Rigg ist recht praktisch, vor allem wenn das Rigg aufblasbar und somit noch leichter ist.
SUP – Meer – Wellen, stell ich mir toll vor, wobei ich vor Strömungen Respekt hab.
Jetzt wird´s Zeit dass die Temperaturen endlich wieder über die 10 Grad steigen…

Viele Grüße aus Rosenheim
Mike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.02.2018, 12:45
Lightrider Lightrider ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: Lippstadt
Beiträge: 6
Standard

Hallo Mike, ja, wird Zeit. Momentan ist ja eher Eissegeln angesagt. Aber wird schon wieder. Nächste Woche bekomme ich meinen Surfträger drauf und dann geht es wieder los.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.05.2018, 21:46
Raphael ÜB Raphael ÜB ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2013
Ort: Überlingen
Beiträge: 8
Reden SUP - neu dabei

Hallo Ralf,

für mich als Zugezogener am Bodensee ist es total spannend wie sich der nicht motorisierte Wassersport gerade entwickelt.

Vor Jahren hätte ich noch eine größere Summe gewettet, dass sich innerhalb kurzer Zeit die Surfskis am Bodensee durchsetzen. Ich war als alter Ausdauersportler vom Surfski-Paddeln begeistert. Der Geschwindigkeitsflow mit dem Surfski ähnelt dem mit dem Rennrad oder bei einer Longrunningeinheit, aber auf dem Wasser in einer für mich tolleren Umgebung.

In den letzten zwei, drei Jahren haben jedoch die SUP allen anderen Paddelsportarten den Rang abgelaufen. Auch ich habe aus gesundheitlichen Gründen mein Paddelequipment um ein SUP erweitet. Die Gründe hierfür sind schnell hergeleitet: günstiger Preis, geringes Packmaß, kein Lagerproblem, hohe Mobilität (im Rücksack mit ÖPNV oder Fahrrad problemlos zu transportieren), hoher Sicherheitsfaktor (ich kann leider die Eskimorolle nicht) und genial hoher Fun- und Chillfaktor (vor allem für meine Kinder).

Während meine Kajak- und Surfskitouren meistens Rundstrecken um den Einstiegsort waren, kann ich mit dem SUP nun auch Streckentouren in Kombination mit Bus und Bahn durchführen.

Mein SUP-Paddeltempo hat sich auf ca. 6 km/h eingependelt, so dass ich auf dem Bodensee in ca. 4 bis 5 Stunden auch größere Strecken wie ÜB - KN - Rdz mit Bahn- oder Bus-Heimfahrt ohne KFZ-Unterstützung bewältigen kann. Ich freue mich super toll auf die bereits begonnene SUP-Saison und wünsche allen SUP'ler und SUP'lerinnen viel Spass mit diesem genialen Sportgerät.

Raphael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.