DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Küste

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2016, 15:42
Udo Beier Udo Beier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.333
Pfeil Wie wär's mit Griechenland?

Ahoi!

Im Folgenden soll auf ein paar griechische Destinationen aufmerksam gemacht werden. Griechenland ist nicht nur wegen seiner vielen Inseln ein abwechslungsreiches Paddelrevier, sondern auch wegen seiner zerklüfteten Küste. Die Gewässerschwierigkeiten werden überwiegend durch thermische Winde (=> Seewind), überregionale Windsysteme (=> z.B. Meltemi) und lokale Windeffekte (=> Kap- und Düseneffekte) bestimmt. Trifft der durch diese Winde erzeugte Seegang auf Felsküsten, Strände bzw. Untiefen, ist mit besonders kritischem Seegang zu rechnen (=> Kreuzseen, Grundseen, Brandung). Wer insbesondere dem Seewind bzw. Meltemi meiden will, sollte zwischen Mai und Mitte Juni in Griechenland paddeln bzw. Bereiche auswählen, wo im Wind- und folglich „Wellenschatten“ gepaddelt werden kann.

Heinermann, Markus:
Solopaddeltour mit einem Faltboot an der Südküste Kretas
=> www.marukusu.de/kreta/kretatour.htm (10/2000)

Fischer-Cohen:
Auf Odysseus’ Spuren (Wind & Wetterverhältnisse/Athen-Kreta)
aus: Yacht 19/02, S.28-37
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/020912.html

o.V.:
Ägäis (Wind & Tide)
aus: Segeln 10/02, Beilage: S.76-77
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/020926_a.html

o.V.:
Ionische Inseln (Windverhältnisse)
aus: Segeln 10/02, Beilage: S.74-75
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/020926_b.html

Fritsch,A.:
Hier lohnen Stopps. Die wichtigsten Törntipps durchs Ionische Meer
aus: Yacht 6/03, S.40-41
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/030313.html

Metzger,K.:
Der sanfte Atem der Ägäis
aus: Yacht 16/03, S.30-37
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/060803.html

Victor,C.:
Göttlicher Berg und teuflischer Wind (Nördliche Ägäis)
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/030422.html

Victor,C.:
Ein Ouzo für Äolus (Ionisches Meer)
aus: Segeln 9/03, S.100-105
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/030826.html

Beier,U.:
Meltemi – ein griechisch-türkischer Sommerwind
=> www.kanu.de/downloads/IMeltemi.pdf (6/04)

Fritsch,A.:
Kreuzfahrt durch die Ägäis (Dodekanes)
aus: Yacht 13/04, S.28-35
=> www.kuestenkanuwandern.de/reviere_a/040619.html

Stein,S.:
Mit dem Kajak um die Insel der Venus (Milos)
aus: Kanu Sport 9/04, S.4-7
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/040905_b.html

Jepsen,J.:
Hellas unbekannte Küste (Peloponnes)
aus: Yacht 25-26/04, S.26-37
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/041201_b.html

Metzger,K.:
Griechische Golfrunde (Revier nördlich des Peloponnes)
aus: Yacht 1/05, S.22-31
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/041225.html

Victor,C.:
Ein göttlichere Törn: Insel Euböa (Griechenland)
aus: Segeln 1/06, S.18-25
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/051217_a.html

Feldtmann,R.:
Milos (Kommerzielles Tourenangebot)
=> www.seakayakgreece.com

Fritsch,A.:
Reizende Aussichten (Ionisches Meer)
aus: Yacht 4/06, S.18-27
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/060208_a.html

Victor,C.:
Poseidons goldener Palast (Nördliche Sporaden / Griechenland)
Segeln 6/06, S.80-87
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/060629.html

Zimmermann,U.:
English Waltz mit Poseidon.
Das besondere Griechenland – die Nördlichen Sporaden
aus: Kanu Sport 10/06, S.8-15
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/061002.html

Victor,C.:
Im Atem der Geschichte (Kykladen/Griechenland)
aus: Segeln 10/06, S.30-37
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/060927.html

Jepsen,J.:
Nachsaison. Herbst in der Ägäis (Lesbos/Chios)
aus: Yacht 24/06, S.24 – 31
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/061115.html

Beyond:
Stürmische Überfahrt nach Spetses am Peloponnes (2006)
=> http://soloreisender.de/-Kajak-Fahrten/KF-04

Roever,S.:
Perfekte Harmonie: Samos
aus: Yacht 5/07, S.42-49
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/070221_b.html

Jepsen,J.:
Reif für die Insel? - Kreta
aus: Yacht 21/07, S.24-31
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/071002_b.html

Stecher,J.:
Am Rande der Brandung: Eine Küstentour an der Ägäisküste der Insel Euböä/Evia
aus: Kanu Sport 7/08, S.12-19
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/080701_b.html

Fritsch,A.:
Dornröschen auf Griechisch: Nördliche Sporaden
aus: Yacht 25-26/08, S.38-47
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/081210.html

Fritsch,A.:
Santorin, das magische Ziel (Kykladen/Dodekanes)
aus: Yacht 19/10, S.54-63
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/100305.html

Zicke,Chr.:
Wenn Wildwasserfahrer Wandern. Eine Lehrstunde des Mittelmeeres
(Insel Kefalonia, Winter 2010)
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/121116.html

Puyfoulhoux,T.:
Ionische Inseln: Spätsommertagtraum
Drei Mehrtagestouren in Griechenland (Westküste)
aus: Kanu-Magazin 7/11, S.36-43
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/110920.html

Zicke,Chr.:
Traumziel Kreta. Die Mutter der griechischen Inseln per Seekajak erkunden
aus: Kajak-Magazin 4/11, S.34-39
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/141130.html

Prause,W.:
Mit dem Faltboot an Kretas Küste
(Kissamos – entgegen dem Uhrzeigersinn – Koutsounari = 345 km)
aus: Kanu-Sport 6/11, S.12-16

=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/150318.html

Fritsch,A.:
Am Ende der Ägäis – Rhodos, Karpathos & Kassos
aus: Yacht 18/12, S.43-51
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/120814.html

Rohde.Y.:
Traumziel: Ionische Inseln
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/121108.html

Manuel & Heike:
Sommer im Ionischen Meer – Juli 2011
www.tegeler-kanu-verein.de/index.php/151-sommer-im-ionischen-meer-juli-2011


Wolf,V.: Milos (Mai 2010, 2014 und 2016)
www.wolfsrudel-online.de/home/see-kajakseiten/2010-mai-milos-griechenland/
www.wolfsrudel-online.de/home/see-kajakseiten/2014-oktober-arbeiten-auf-milos-griechenland/
www.wolfsrudel-online.de/home/see-kajakseiten/2016-april-von-athen-nach-milos-griechenland/

Wolf,V.:
Halbinsel Sithonia (Chalkidiki) (Griechenland) (Herbst 2012)
=> http://www.wolfsrudel-online.de/home...-griechenland/


Erdmann,N.:
Kreta anno dazumal. Küstenwandern vor 25 Jahren
aus: Kanu-Magazin 2/15, S.66-71
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/150323.html

Rettig,A.:
Ideales Kajakterrain. Wo Mykonos noch ist wie früher
aus: Kajak-Magazin 4/16, S.14-20
=> http://forum.kanu.de/showthread.php?t=18157


Gruß aus Hamburg:
__________________
Udo Beier

Geändert von Udo Beier (20.11.2017 um 17:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.09.2016, 11:43
Udo Beier Udo Beier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.333
Daumen hoch Halb-rund Korfu

Ahoi!

Im KANU-MAGAZIN, Nr. 4/16, S.60-67, berichtet Christian Zicke in dem Beitrag:

„Grexquisit! Mit dem Seekajak auf Korfu“

über eine kommerzielle Tour, die eigentlich die Umrundung dieser zweitgrößten ionischen Insel an der Westküste Griechenlands zum Ziel hatte.

Je nachdem wie weit die einzelnen Buchten ausgepaddelt werden, kämen wir maximal auf ca. 220 km und – wenn wir Freya Hoffmeister nacheifern möchten – minimal auf ca. 120 km:

=> https://www.google.com/maps/@39.6130.../data=!3m1!1e3

Angereist wurde im Oktober 2014 per Schiff (=> Kajaktransport) von Italien nach Griechenland (Venedig o. Triest o. Ancona <=> Igoumenitsa (Festland)) oder per Flugzeug (=> Personentransport) nach Korfu (Stadt).

Der Startort Kalami liegt im Nord-Osten von Korfu, dicht gegenüber von Albanien. Dann wurde über Kassiopi (1. Tag), Afionas (2. Tag) … bis nach Agios Gordis (4. Tag) gepaddelt. Dort erwischte die 10 Kajaks umfassende Gruppe eine Wetterlage, die eigentlich typisch für den Herbst ist und sich durch besonders starke Gewitter bemerkbar macht. Da anschließend für mehrere Tage rauere Seegangsbedingungen herrschen sollten, wurde nach ein paar Brandungsübungen vor Ort die geplante Umrundung abgeblasen und zur Ostseite von Korfu umgesetzt. Bevor es mit dem Flieger Richtung Deutschland ging, wurde jedoch im Rahmen einer Spritztour noch schnell die Küste vor Korfu-Stadt erkundet.

Der Beitrag enthält 12 ansprechende Fotos und eine informative Schilderung des Tourenverlaufs. Selbst die Kartenskizze im DIN A7-Format ist aussagekräftig genug. Ich vermisse lediglich die Aufzählung der geplanten Tages-Etappen. Vermutlich sollte die Tour ehe in Agios Gordis, spätestens jedoch in Korfu-Stadt enden; denn auch die im Folgejahr angebotene Tour kam nicht über Agios Gordis hinaus:

=> www.outdoordirekt.de/reiseberichte/korfu-reise-2015

Ansonsten handelte es sich um eine typische griechische Küstentour, bei der mindestens einmal am Tag eine Taverne aufgesucht werden konnte und es nicht immer erforderlich war, nachts die Zelte aufzubauen, weil es sich nämlich anbot – bei gutem Wetter – zu biwakieren bzw. – bei schlechtem Wetter – in einem Hotel unterzukommen.

Gruß aus Hamburg:
__________________
Udo Beier
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.12.2016, 11:24
Udo Beier Udo Beier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.333
Daumen hoch Rund Peleponnes

Ahoi!

Nachdem Christian Dingenotto 2015 zusammen mit Mirco Goldhausen Irland umrundet hat, gelang ihm 2016, solo die griechische (Halb-)Insel Peleponnes im „Scorpio“ (P&H) zu umrunden, und zwar vom 28.09.-16.10.

=> https://www.google.com/maps/@37.3884.../data=!3m1!1e3

Die ca. 850 km schaffte er in 19 Tagen (=> Ø 45 km/Tag). Statt eines langen Berichts, bringt er von der Tour eine 79 Seiten/Fotos umfassende Foto-Show:

=> www.slideshare.net/slideshow/embed_code/key/xhg5Pz3Q59FlXl

Auf den S. 2-3 bringt er eine tabellarische Übersicht über einzelne Tourendaten und auf S.4 eine Kartenübersicht über kritische Passagen (=> „Tricky bits“).

Eine Übersicht des Tourenverlaufs gibt es auch auf:

=> https://www.facebook.com/Performance...type=3&theater > S.11

Literatur/Links:

Hermann,J.: Zwischen Daumen und Zeigefinger (Peloponnes)
aus: Kanu Sport 24/89, S.547-550.

Hermann,J.: "Schnupperfahrt" am "Mittelfinger" des Peloponnes.
aus: Kanu Sport 3/92, S.108-111.

Jepsen,J.: Hellas unbekannte Küste (Peloponnes)
aus: Yacht 25-26/04, S.26-37 – www.yacht.de
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/041201_b.html

Radspieler,G. Törnführer Griechenland (Delius Klasing)
Band 1: Ionische Inseln, westgriechisches Festland, Golf von Patras und Korinth, Peloponnes, Argolischer und Saronischer Golf. 7. Aufl. 2005 (272 S.)

Beyond: Stürmische Überfahrt nach Spetses am Peloponnes (2006)
=> http://soloreisender.de/Kajak-Fahrten/KF-04

Gruß aus Hamburg:
__________________
Udo Beier
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.03.2017, 09:53
Udo Beier Udo Beier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.333
Unglücklich Korfu II - Information vs. Werbung?

Ahoi!

Im KANU-SPORT, Nr. 3/17, S.14-17, berichtet Christian Zicke in dem Beitrag:

"Mit der Lizenz zum Entschleunigen: Korfu"

über eine mehrtägige Befahrung der Küste von Korfu, einer Insel in der Adria, die gegenüber von Süd-Albanien liegt:

https://www.google.com/maps/@39.5953.../data=!3m1!1e3

Geplant ist wohl im Idealfall eine Quasi-Umrundung von Korfu, die von Kalami (Nord-Ost-Seite von Korfu) aus gestartet wird. Meist wurde aber die häufiger schon durchgeführte Tour wegen zu rauem Wetter schon nach ca. 4 Tagen in Agios Gordios abgebrochen. Leider erfahren wir in dem 4-seitigen Beitrag mit 7 Fotos und 1 briefmarkengroßen Kartenskizze, auf der deutlich die Türkei, Bulgarien, Mazedonien und Albanien aber kaum sichtbar Korfu abgebildet ist, bis auf die Ortschaft Afionas nichts über den Tourenverlauf …. Warum auch, darüber hatte nämlich der Autor schon ausführlicher im KANU-MAGAZIN, Nr. 4/16, S.60-67 geschrieben!? (siehe hierzu Post #2)


Was bleibt von diesem KS-Beitrag ist der Eindruck, dass hier ein namentlich deutlich hervorgehobener Seekajak-Touren-Veranstalter eine 4-seitige Werbung schaltet, in dem der Veranstalter, der namensgleich mit dem Autor ist, einem Lust aufs Paddeln in der griechischen Adria machen möchte, ohne den kompetenten Lesern jedoch zu verraten, wie eigentlich die „Reise“ abläuft.

Ich habe nichts dagegen, wenn die Redaktion einer Kanu-Fachzeitschrift mangels vorhandener Beiträge auf Berichte über kommerzielle Touren zurückgreift, solange solche Berichte eine informative Kartenskizze liefern, in der der tägliche Tourenablauf nachvollziehbar eingetragen ist. Viele bunte Bilder und ein flüssig geschriebener Text reichen allein nicht aus … zumindest nicht denen, die schon etwas länger zur See paddeln!

Gruß aus Hamburg:
__________________
Udo Beier
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.11.2017, 12:48
Udo Beier Udo Beier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.333
Pfeil Spritztouren entlang Milos Küste (Kykladen/Griechenland)

Ahoi!

Anna Rettig ist wohl ein Fan von Spritztouren, zumindest wenn sie sich auf den griechischen Inseln aufhält. So hatte sie 2016 über Tagestouren (mit Standquartier) entlang der Küste der Kykladeninsel Mykonos berichtet:

„Ideales Kajakterrain. Wo Mykonos noch ist wie früher“
in: KAJAK-MAGAZIN; Nr: 4/16, S.14-20
siehe hierzu auch: http://kanuforum.de/showthread.php?t=18157

Ein Jahr später schildert sie nun Spritztouren, die sie entlang der Insel Milos führten:

„Milos. Paddeln im Piraten-Paradies“
in: KAJAK-MAGAZIN; Nr.6/17, S.20-25
siehe hierzu die beiden Kartenskizzen:
www.seakayakgreece.com/virtualtour.htm
https://www.google.com/maps/@36.7254.../data=!3m1!1e3

Die Autorin ist so begeistert von Milos vielfältig gestalteter und colorierter Felsküste, dass sie ganz vergisst, die einzelnen Touren, die sie unternimmt, zu beschreiben. Wäre sie statt mit dem Kajak mit einem Touristenboot rund um die Insel gefahren, hätte sie fast denselben Text schreiben können. D.h. es ist ihr gelungen, die Küste von Milos wortreich zu beschreiben, aber wie viele Spritztouren sie unternommen hat, wohin diese geführt haben, wie lange sie dauerten (Kilometer/Stunden), könnne wir nur erahnen.

Dass es sich hierbei nicht um eine privat organisierte Tour handelte, ist m.E. nicht weiter schlimm; denn gerade um nach Milos zu kommen, bedeutet – Faltbootfahrer mögen da anders denken - einen fast nicht zu rechtfertigenden Aufwand zu betreiben. Insofern ist die Inanspruchnahme eines Guides inkl. Bereitstellung der PE-Seekajaks durchaus diskutabel.

Selbst der Verzicht auf das allabendliche Biwak entlang der Küste zugunsten einer DZ-Übernachtung hat – sofern wir Land & Leute etwas näher kennenlernen möchten – was für sich. Insofern stellt das kommerzielle „Explore Milos“-Paket, welches u.a. 6 Paddeltage und 8 Übernachtungen umfasst, eine Urlaubs-Option für Küstenkanuwanderer dar, zumal im Anschluss die individuelle Möglichkeit besteht, per Fähre weiteren Kykladeninseln einen Besuch abzustatten (z.B. Serifos Paros, Naxos, Santorini, Folegandros).

Der 6 Seiten umfassende Beitrag enthält 9 Fotos, eine nur Briefmarken große Kartenskizze von Gesamt-Griechenland und ein paar Kurzinfos. Leider ist auf der Skizze die Insel Milos nicht zu erkennen und in den Kurzinfos wird als „Beste Reisezeit“ „Ende April bis Ende September“ empfohlen, obwohl zwischen Mitte Juni und Ende August die Gewässerschwierigkeiten vom stetig bis 6 Bft. wehenden Nordwind Meltemi geprägt werden, der zusätzlich ab Mittag noch eine Verstärkung durch den täglich sich aufbauenden thermischen Seewind erfährt. Einst war ich mal im September auf Milos und erfuhr, dass im gesamten Monat August wegen zu hoher Wellen kein Ausflugsdampfer die Insel umrunden konnte.

Zum Schluss noch ein paar Infos über Milos, die jene von uns betreffen dürfte, die an einem „maßgeschneiderten“ Paket (mit/ohne Guide) interessiert sind:
  • Milos rund = ca. 90 km
zuzüglich der Umrundung folgender benachbarter kleineren Inseln:
  • Akrathi = 6 km
  • Kimolos = 27 km
  • Polyaigos = 21 km
  • Antimilos = 28 km
Text: Udo Beier

Links:

o.V.: Ägäis (Wind & Tide)
aus: Segeln 10/02, Beilage: S.76-77 – www.segelnmagazin.de
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/020926_a.html

Beier,U.: Meltemi. Ein griechisch-türkischer Sommerwind
=> www.kanu.de/nuke/downloads/Meltemi.pdf

Stein,S.: Mit dem Kajak um die Insel der Venus (Milos)
aus: Kanu Sport 9/04, S.4-7 – www.kanu.de
=> www.kuestenkanuwandern.de/revier_a/040905_b.html

Wolf,V.: Milos (Mai 2010, 2014 und 2016)
=> www.wolfsrudel-online.de/home/see-kajakseiten/2010-mai-milos-griechenland/
=> www.wolfsrudel-online.de/home/see-kajakseiten/2014-oktober-arbeiten-auf-milos-griechenland/
=> www.wolfsrudel-online.de/home/see-kajakseiten/2016-april-von-athen-nach-milos-griechenland/
__________________
Udo Beier

Geändert von Udo Beier (20.11.2017 um 16:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.11.2017, 09:01
Udo Beier Udo Beier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.333
Daumen hoch Südliche Sporaden (Ägäis)

Ahoi!

In KANU-SPORT, Nr. 7/2010, S.20-22, ist der folgende Beitrag von Walter Grehl erschienen:

„Mit dem Faltboot von Patmos nach Rhodos“

auf den ich erst jetzt gestoßen bin.

Er handelt von einer etwa 14tägigen Tour in 2 Faltboot-Zweiern, die dicht entlang der türkischen Küste führt, und zwar entlang der Inseln der südlichen Sporaden (geografische Bezeichnung) bzw. des Dodekanes (politische Bezeichnung), nämlich beginnend von Patmos Richtung Süd über Kos bis nach Rhodos (knapp 250 km):

https://www.google.com/maps/@35.4990.../data=!3m1!1e3
  • Angereist wurde per Flugzeug nach Rhodos, dann per Taxi zum Hafen und anschließend noch am selben Tag per Fährschiff Richtung Nord zur griechischen Insel Patmos.
  • Gepaddelt wurde ab Mitte Juni (später wird es windiger & heißer).
  • Insgesamt wurden bei dieser Tour neun größere Inseln betreten.
  • Die Fährschiffsfahrt ist insofern bemerkenswert, da (1.) das Schiff an den meisten Inseln vorbeifährt, an denen anschließend vorbeigepaddelt wird, sodass wir schon einen ersten Eindruck darüber bekommen, wie das Revier aussieht; und da (2.) die Möglichkeit besteht, etwa bei Wetterverschlechterungen, die eine oder andere längere Querung von Insel zu Insel per Fähre zu unternehmen oder die Tour ganz abzubrechen und per Fähre zurück nach Rhodos zu fahren.
  • Wichtige Ausrüstungsteile einer solchen Tour sind Sonnensegel, Badeschuhe (heißer Sand, Seeigel) und 30 Liter Trinkwasser pro Person.
  • Gepaddelt wurde nach Kompass und britischer Seekarte.
  • Verpflegung wurde teilweise nachgekauft.
Die Tour lief etwa wie folgt ab:

(Anmerkungen: * = Querung von Insel zu Insel; N/O/S/W = z.B. N = nördlich an der Insel vorbei gepaddelt)

1. Tag: Patmos (Hafen Skala) => Patmos (Ost) = ca. 7 km
2. Tag: => 9 km* => Lipso (O) => 9 km => Leros (W) (westl. von Aghia Marina) = ca. 34 km
3. Tag: => 1 km => Kalminos (O) (Vathy) = ca. 33 km
4. Tag: => 5 km => Pserimos => 4 km => Kos (N) = ca. 16 km
5. Tag: Abwettern
6. Tag: => Kos (NW) (Lagune) = ca. 24 km
7. Tag: Abwettern

8. Tag: Abwettern
9. Tag: => Kos (SW-Kap) = ca. 15 km
10. Tag: => 16 km => Nisyros (Mandraki) (O) = ca. 18 km
11. Tag: => 14 km => Telos (W) = ca. 35 km
12. Tag: => 19 km => Khalki (W/S) = ca. 40 km
13. Tag: => 15 km => Rhodos (W) = ca. 17 km
14. Tag: => Rhodos (NW) (Langorca) = ca. 7 km ?

Der drei-seitige Beitrag ist schnörkellos geschrieben, enthält zusätzlich ein paar „Kurz-Infos“, 5 Fotos und eine kleine, aber dennoch informative Karte, der wir alle angesprochenen Inseln und die gepaddelte Route entnehmen können. Was wollen wir mehr. Leider hat das keine Schule gemacht.

Gruß aus Hamburg:
__________________
Udo Beier

Geändert von Udo Beier (26.11.2017 um 16:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kreta (Griechenland) Udo Beier Küste 5 23.03.2015 20:39
Griechenland: Traumziele Udo Beier Küste 3 16.11.2012 17:50
Acheron - Griechenland bei Glyki RobRoy2 Reisen, Routen & Reviere 0 15.05.2011 17:29
Arachon - Griechenland RobRoy2 Kanuwandern 2 28.02.2011 17:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.