DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Kanuwandern > Canadier

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.08.2018, 11:27
Anfaenger Anfaenger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2018
Beiträge: 4
Ausrufezeichen Bauplan Canadier 3Personen

Hallo, hat einer/eine von Ihnen einen Bauplan für einen 3er Canadier für uns. Wir wollen ein Holzgestell bauen und bespannen. Es geht mir um die Form der Querschnitte. Ich dachte an eine Länge von 5,5m. Vielen Dank! Zahle auch gerne was dafür. Herzlichen Dank! Jens aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.08.2018, 16:16
d-harry d-harry ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Köln
Beiträge: 381
Standard

In welchem Zusammenhang möchtest du den bauen? Nur um günstig an ein Boot zu kommen, wird das einfach nix. Hatte ich selbst schon vor, aber der Selbstbau ist einfach zu aufwändig.
Für ein Jugendprojekt ist das schon eher was, allerdings bist du entweder schnell fertig, und das Ding taugt nix, oder du brauchst schon eine Weile. Für ein Sommerferienprojekt, 5T bauen und dann 5 Tage fahren spielen Eigenschaften wie Leichtlauf usw. nur eine untergeordnete Rolle. Bei (übertrieben) 2-3 Monate bauen und dann 5 Tage fahren, bekommst du das den Jugendlichen nicht verkauft.
Um was richtig geiles zu haben, rechne mal mit 6-8 Monaten Bauzeit.

Pläne gibt es häufig zu kaufen, einfach mal googlen. Die meisten scheinen aber nur wenig sportliches fahren zu ermöglichen.
__________________
Das Seepferdchen ist kein Schwimmabzeichen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.08.2018, 18:11
Anfaenger Anfaenger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2018
Beiträge: 4
Standard

Vielen Dank für Deine Antwort, d-Harry!

Also unsere Bedingungen und Wünsche sind folgende:

ZU UNS:
Fahren sollen zusammen Ich(Papa), Mama und unser Sohn (4J).
Wir waren mal mit einen rudimentären Leihkanu in den Masuren-Seen unterwegs und das war toll! Das Boot war schwer und voll beladen.
Jetzt mit Kind sind wir noch weiter von allem Sportlichen entfernt.
Das Material sollte fast nix kosten (etliches ist in meinem Atelier schon vorhanden:
dicke Leinwand, Holzleisten, usw. Wir sind eine recht arme Künstlerfamilie!
Kenne mich mit Holz gut aus und habe gutes Werkzeug.

ZUM BOOT:
Skin on frame
Bauzeit sollte 2 Wochen sein.
Länge ca 5,5m / Breite ca 90cm.
Drei Sitze
Ca. sieben Spanten aus Schichtholzplatte ausgesägt.
Vielleicht neun Längststreben inkl. Kielleiste.
Mit Leinwand bespannt und mit Öl- oder Dachfarbe gestrichen.
Ein Boot zum Wasserwandern, oder wie sagt man das?

ICH SUCHE:
Ich suche also einen einfachen Bauplan in dem 7-9 Spanten/Querschnitte ausgewiesen sind, die ich als Schablone benutzen kann.
Welche Farbe soll ich nehmen?

Fällt Dir dazu was ein? Danke für alle guten Tipps!
CIAO, Jens
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.08.2018, 12:52
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 613
Standard

Hallo Jens,

muss es unbedingt ein "Kanadier", also ein mit Stechpaddeln bewegtes Kanu nach Vorbild der Kanus aus Kanada und der nördllichen USA sein? Wenn es wirklich ein Kanadier werden soll, schau Dir mal einen Ally an, merk Dir alles und schneide Zuhause die Leisten.

Wenn man liest worauf Du alles Wert legst, möchte man meinen, dass Dir mit einem sehr ähnlichen Boot mehr geholfen wäre.
Schnell, einfach und preiswert zu bauen, mit etwas Geschick unter 20 kg oder, alternativ, unter 100 € Material bei weniger Focus auf das Gewicht, wären mit einem Kanu nach Vorbildern aus den südlichen USA eher zu machen.

Links:
https://www.pinterest.de/pin/29343835051003864/
http://www.unclejohns.com/boat/
https://www.cajunsecret.com/

gibt auch kostenlose Pläne, Youtube-Videos usw. usw. Sie sind nicht so schnell wie ein wirklich guter Wanderkanadier mit gleichem Länge/Breiten-Verhältns, fahren sich aber relativ ähnlich, haben den gleichen Freizeitwert und sind entweder vom Gewicht oder vom Preis her sensationell.
Wenn Du Leinwand ansprichst und wenn Du eine Kreisäge mit Parallelanschlag hast, kannst Du das Boot aus Leisten bauen, die aus einer aufgeschnittenen Diele stammen und es mit Leinwand beziehen. Du wärst nicht der erste! Gewichtsmäßig müsstest Du Dir das mal ausrechnen, wenn die Abmessungen stehen. Gutes, astfreies, feinjähriges Nadelholz, 6 mm + Verstärkungsleisten ergeben ein stark gebautes Boot. Man kann das auch etwas unterschreiten, wenn das Gewicht eine größere Rolle spielt oder überschreiten, wenn das Holz von minderer Qualität ist.

Es werden teilweise Bauzeiten von 6 Stunden angegeben, die natürlich auch da wieder etwas optimistisch sind. Der Vorteil des Bootes besteht in Sperrholzbauweise unter anderem darin, dass man nur die Seitenteile (gemeinsam!) mit einer Stichsäge ausssägt, nur unten an der Verbindung zum Boden richtig aufpassen muss und überall sonst nur das bündig abschneidet was übersteht. Bei Leistenbauweise beginnt an mit Gerüst aus zwei Querspanten, bestehend aus je drei Dachlatten und den beiden Steven vorn und hinten. Letztere sollten schon bei Beginn einen angepassten trapezförmigen Querschnitt haben.

Ein Länge/Breiten-Verhältns um die 5 oder noch kleiner wird auf Sicherheit, Tragkraft und bei Längen um die 4,50 auf Gewichtsersparnis hinauslaufen.
Über 6, an die 7 geht es in Richtung flotter. 6 (z.B. knapp 90 cm breit, knapp 5,40 lang) wäre das goldene Mittelding.


VG, Chris

Geändert von haubentaucher (24.08.2018 um 13:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.09.2018, 20:20
Anfaenger Anfaenger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2018
Beiträge: 4
Standard

Hallo Chris,

vielen Dank für Deine tollen Informationen. In aller Ausführlichkeit und Länge!
Ich baue jetzt dieses Canoe, siehe Anhang, mit neun Spanten allerdings mit Leinwand anstatt Holz bezogen und ohne Segelausstattung. Die Anleitung, also das Buch, samt Bauplan habe im Archiv vom Technikmuseum hier in Berlin gefunden. Der Bau startet in wenigen Tagen am Lago Maggiore. Schicke Fotos in die Runde wenn wir fertig sind!

Allerdings weiß ich immer noch nicht womit ich den Stoff wasserdicht bekommen soll.
"Dachfarbe" habe ich in keinem Geschäft bekommen. Vielleicht Standölfarbe?

Schöne Grüße,
Jens
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	paddel-canoe.jpg
Hits:	60
Größe:	68,6 KB
ID:	3426  
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.09.2018, 09:58
haubentaucher haubentaucher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 613
Standard

Hallo Jens,

bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie das Boot läuft. Viel Erfolg!

Zum Beschichten gibt es verschiedene Herangehensweisen, die u.a. mit dem Stoff zusammenhängen. Auf Nylon hält nur weniges, aber das betrifft Dich ja glücklicherweise nicht.
  • Dicht gewebte Naturfaster ergibt ja ein ohnehin recht dichtes Material, weil alles quilt, sobald es nass wird. Bei Standöl hätte ich Bedenken, dass das doch recht steife Öl nicht gut genug ins Gewebe einzieht. Mit Halböl würde man das Problem umgehen.
  • Wasserbeständiger wäre ein Mix aus 40 - 50% Leinöl und Kunstharz(Alkydharz)-Lackfarbe. Das Boot muss damit zwar immer noch oft und lange Gelegenheiten haben durchzutrocknen, aber dieser Mix hält einiges.
  • Es gibt Berichte von Leuten, die eine ölbasierte Zaun-/Balkonfarbe genommen haben und auch damit halten sie das Wasser draußen.
  • Chemie pur wäre 'Colean'. Hält auch, angeblich sogar sehr gut, aber 80 € pro Liter stehen in einem gewissen Spannungsverhältnis zu den restlichen Einzelposten, die für den Bau nötig sind.

Chris
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.10.2018, 12:53
CarbonWacker CarbonWacker ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2018
Beiträge: 2
Lächeln Carbon Canadier

Hallo! Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen das du dir ein Canadier aus Holz bauen lassen möchtest.

Darf ich dir einen anderen Vorschlag machen?

Wie wäre es mit einem Canadier aus Carbon? Dieser wäre trotz der leichten Beschaffenheit sehr stabil und weißt viele gute Punkte auf:

-hochwertige Konstruktion und Qualität
-hohe Belastbarkeit
-gemütliche Fortbewegung
-perfekt für Gepäcktouren (Tagestouren oder Wochen)
-geeignet für Seen, Kleinflüße und Kanäle
-individuelle Gestaltung möglich
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
3 personen, bauplan, bespannen, canadier

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bauplan für IC Sgelkanu cello Sonstige Kanu-Themen 15 21.08.2018 11:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.