DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Internet Kanu-Community > Ausrüstung - Tipps und Tricks

Ausrüstung - Tipps und Tricks Hier wird über Paddel-Hardware und alles diskutiert, was man zum Paddeln braucht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 23.01.2018, 18:26
topo topo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Ort: Bad Honnef
Beiträge: 251
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkorb Beitrag anzeigen
Meine Garage ist leider noch aus NSU Prinz Zeiten und somit ist bei 520cm Schluss,
wenn das Boot Diagonal unter der Decke oder an der Wand hängt, solltest du die wichtigen paar Zentimeter dazu bekommen. Viele Seekajaks bewegen sich im Bereich bis 550cm, speziell die Varianten für die großen Leute.

Bei mir mit ähnlicher Größe ist es vor ein paar Jahren ein Valley Etain 17.7 RTM geworden. ( http://www.valleyseakayaks.com/our-k...e-models/etain )

Die Preisgrenze von 1200 Euro dürfte nur für ein gebrauchtes PE Boot reichen oder etwas Glück erfordern.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.01.2018, 07:40
haubentaucher haubentaucher ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 568
Standard

Wahre Worte. Mit 5.50 könnte man auch einen Spirit fahren. Die Kleinanzeigen sind voll mit Booten, die für die Garage oder wegen ihrer Anfängertauglichkeit gekauft wurden.
Dafür, aber auch um mit wenig Abstrichen an der Erwartung an ein eher sportliches aber kippstabiles Wanderboot zu paddeln, ist der jetztige Yukon gar nicht so schlecht. Die Ursache für müde Arme ganz überwiegend beim Material/Werkzeug zu suchen, bauchpinselt zwar das Paddlerherz, kuriert das Problem aber nie grundlegend. Etwas anderes ist es, wenn man sich zu Weihnachten oder zum Geburtstag was neues, hübsches zulegen möchte.

Mehr Geschwindigkeitspotential geht immer zu Lasten der Kippstabilität. Das spräche dafür, den Yukon zumindest so lange zu behalten, bis man mit einem deutlich sportlicheren Boot zurecht kommt. Sich da millimeterweise ranzutasten erspart einem zwar Misserfolge aber die Lernkurve bleibt flach und man ist bald Stammgast in der Kanubox. Der Neue fällt nämlich auch schon bald wieder hinter den Erwartungen zurück und man hat sich im Grunde ja schon wieder dran gewöhnt.

Eine Viper 55, ein Coastfihter, Coastline oder ein Streamliner sind alles sichere halbwegs flotte Boote in Standard-Garagenlänge. Der Streamliner ist so sicher und voluminös, dass man ihn auch mit 100 kg problemlos in WW1-2 fahren kann. Bisher konnte jeder, der vorher mit einem Touryak zurechtkam, diese aufgezählten Boote zumindest bei ruhigen Bedingungen so fahren, dass man sie bald sicher beherrschte.

Wenn wir alle so früh die Flinte ins Korn geworfen hätten, hätten wir niemals Radfahren gelernt.
Chris
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.01.2018, 17:01
Bienenkorb Bienenkorb ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Ort: Nordwesten
Beiträge: 7
Standard

Eben bin ich mit dem Zollstock durch die 170cm hohe und nur am Fenster 520cm tiefe Garage gelaufen - nichts zu machen. Bedingt durch die geringe Höhe, Heizungs- und Abwasserrohr, zwei Motorräder, Mofa, Lastenfahrrad und Canadier.
In einem nahe gelegenen Bootshaus kostet der Liegeplatz 180 Euro jährlich. Da kann ich auch Mitglied in einem Verein werden.

Gruß,

Florian
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.01.2018, 22:06
Horst Horst ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Großziethen bei Berlin
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkorb Beitrag anzeigen
In einem nahe gelegenen Bootshaus kostet der Liegeplatz 180 Euro jährlich. Da kann ich auch Mitglied in einem Verein werden.
Im Verein mußt Du dann aber auch zusätzlich noch Arbeitsstunden leisten...
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.01.2018, 18:56
Bienenkorb Bienenkorb ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Ort: Nordwesten
Beiträge: 7
Standard

@Schlumi
PN
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.01.2018, 22:00
Schlumi Schlumi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 368
Standard looksha IV

@ Bienenkorb ich schau gleich nach.
Vielen Dank Schlumi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Neo für Große Menschen Yorsch Ausrüstung - Tipps und Tricks 0 27.11.2016 15:50
Klepper Wandereiner Baujahr 1926 oder 27 Segler Faltboot 8 12.05.2014 13:04
ein Seekajak für große Menschen auf und weg Ausrüstung - Tipps und Tricks 1 14.07.2011 17:45
Wieviele Menschen paddeln in Deutschland? gardengrove Sonstige Kanu-Themen 12 16.04.2008 14:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.