Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 30.05.2015, 23:11
DonauAb DonauAb ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 33
Standard

Hallo Toby,

da fällt mir nur spontan die Isar von Lengries (unterhalb der "Isarburg", die WW3 darstellt) bis z.B. Campingplatz Einöd ein.

Das Aufkommen der PE-Boote war nicht umsonst eine riesen Erleichterung für alle Composite-Paddler (auch die im WW1-2 wie es am Schwarzen Regen im "Bärenloch" zu sehen ist...)

Das ist heute wohl nicht anders, oder?

Die Faserverbundtechnik ermöglicht wunderschöne, leichte und auch gut (aber teuer) zu reparierende Boote, aber empfindlich gegen Stein-/Bodenkontakt sind sie immer noch!!!

Gruß

DonauAb
Mit Zitat antworten