Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 11.02.2015, 14:28
Amundsen Amundsen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 13
Standard

Danke Malte für deine Antwort. Für mich ist allerdings unverständlich, warum der DKV die internationalen Regeln nicht für 2015 übernimmt. Dies wäre doch laut DWB durchaus möglich:
"Wird die ICF - Wettkampfbestimmung zum 1. Januar eines Jahres geändert, so können diese Änderungen vom gleichen Zeitpunkt an auch für die DWB Kanu-Rennsport berücksichtigt werden. Den Beschluss hierüber trifft das DKV-Präsidium auf Antrag des Ressortleiters. Die Änderungen sind in geeigneter Weise anzuzeigen."

Nimmt man die DWB genau, müssten die internationalen Regeln sogar zwingend auch für Deutschland übernommen werden. Schließlich ist dort unter Rennboote/Grundsätze festgelegt:
"Die international gültigen Maß- und Baubestimmungen für Rennboote haben auch national Gültigkeit."
Sollen die alten Gewichtsgrenzen für Deutschland weiter gelten, ist der DKV also gezwungen die DWB diesbezüglich zu ändern. Warum also nicht gleich die internationalen Regeln übernehmen. Dann können Brendel & Co. bei der Deutschen Meisterschaft mit dem gleichen Ballast unterwegs sein wie bei den internationalen Veranstaltungen.

Bin mal gespannt wie der DKV das Problem löst, wenn ein Sportler mit weniger als 16Kg bei der Deutschen gemessen wird und sich auf die DBW beruft.

Einar
Mit Zitat antworten